Krankenversicherung bei der Techniker Krankenkasse (TK)

Starkes Serviceangebot und gute Zusatzleistungen

Nicolas Heronymus
& Co-Autoren
Stand: 23. Januar 2020
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Techniker (TK) ist die größte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands.
  • In unserem Kassenvergleich landete sie nicht in der Spitzengruppe, punktet aber mit einem günstigen Beitrag, einem starken Serviceangebot und guten Zusatzleistungen.
  • Der Gesamtbeitrag liegt 2020 bei 15,3 Prozent und damit deutlich unter dem Durchschnitt.
  • Die Kasse hat deutschlandweit rund 200 Geschäftsstellen.
So gehen Sie vor
  • Gehen Sie zu der Krankenkasse, die Ihnen mit Blick auf Service, freiwillige Zusatzleistungen und Beitrag am meisten zusagt.

  • In unserem Krankenkassenvergleich im Januar 2020 haben wir 26 Leistungen untersucht. Insgesamt am besten abgeschnitten haben IKK Classic und HEK.

  • Ihnen ist ein einzelner Bereich wie Service oder Vorsorge besonders wichtig? Dann können Sie mit unserer sortierbaren Tabelle herausfinden, welche Kasse darin besonders gut abgeschnitten hat.

  • Die günstigste Kasse in Ihrem Bundesland finden Sie in dieser Liste.

Für günstige Beiträge bietet die Techniker Krankenkasse ihren Versicherten ein ausgezeichnetes Serviceangebot und gute Zusatzleistungen. Allerdings verpasste die größte deutsche Krankenkasse in unserem Vergleich für das Jahr 2020 die Spitzenplätze. Daher ist sie derzeit keine Finanztip-Empfehlung mehr.

Was sind die Leistungen der Techniker Krankenkasse?

In unserem Krankenkassenvergleich im Januar 2020 haben wir Service- und Zusatzleistungen von 17 bundesweit geöffneten Krankenkassen verglichen. Dabei haben wir 26 Kriterien aus den Bereichen Service, Familie, Vorsorge und alternative Medizin bewertet und ein Gesamtergebnis für alle Kassen errechnet. Details zu unserem Vorgehen lesen Sie in unserem Artikel zum Test gesetzlicher Krankenkassen.

Die Techniker Krankenkasse (TK) verfügt über ein dichtes Filialnetz und bietet ein umfangreiches Paket an Zusatzleistungen. Mit einem Beitragssatz von 15,3 Prozent inklusive Zusatzbeitrag liegt sie außerdem unter dem durchschnittlichen Gesamtbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherung.

Die Kasse zeigte in unserem Vergleich im Januar 2020 ein herausragendes Serviceangebot. In dieser Kategorie belegte die TK den ersten Platz. Auch das Angebot an alternativen Heilmethoden ist vergleichsweise gut. Wegen schwächerer Leistungen in den Bereichen Familie und Vorsorge landetet die TK in der Gesamtwertung jedoch nur auf Platz 5 und gehört damit in diesem Jahr nicht zu den Finanztip-Empfehlungen.

Versicherte, die Gesundheitsfragen gerne von Angesicht zu Angesicht besprechen, können sich in einer der rund 200 Geschäftsstellen der TK beraten lassen. Besonders im Westen Deutschlands verfügt die Kasse über ein dichtes Filialnetz. Auch beim Beratungsangebot über Telefon und Internet erreichte die TK die Bestwertung.

Weniger geeignet ist die Kasse für diejenigen, die viel Wert auf zusätzliche Untersuchungen in der Schwangerschaft oder umfangreiche Krebsfrüherkennung und professionelle Zahnreinigung legen. Hier schnitt die Techniker Krankenkasse im Vergleich zu anderen Anbietern schlechter ab.

Im Bonusprogramm der TK können Versicherte für bestimmte Aktivitäten, wie Zahnvorsorge oder die Mitgliedschaft in einem Sportverein, Punkte sammeln. Erreichen sie innerhalb von zwölf Monaten genug Punkte, können Kunden wählen: Entweder lassen sie sich die Prämie in bar auszahlen oder sie nutzen den von der TK verdoppelten Betrag als Bonus für Gesundheitsleistungen, die sie ansonsten selbst zahlen müssten.

Ergebnisse der TK aus unserem Leistungsvergleich 2020

 Zusatzleistungen1Wertung2
Gesamtbeitrag 202015,3 % 
Service 100 %
Geschäftsstellenrund 200 Geschäftsstellen im ganzen Bundesgebiet 
persönliche Beratung zuhausebundesweit im Einzelfall 
Service-Hotline24/7 Fachpersonal der Kasse 
medizinische Telefonberatung24/7 Fachpersonal der Kasse  
Organisation ärztlicher Zweitmeinungja, für diverse Krankheitsbilder, u.a. Krebs und Orthopädie 
Vermittlung von Facharztterminenja 
Online-Geschäftsstelle mit Upload-Möglichkeitja 
elektronische Patientenquittungja 
Familie 38 %
Bei Schwangerschaft 40 %
künstliche Befruchtung zusätzlich 250 €/Versuch, wenn beide Ehepartner TK-versichert 
Schwangerschaftsuntersuchungennur im Rahmen der regionalen Versorgungsverträge „BabyFocus“ 
Hebammenrufbereitschaftja, max. 250 € 
Für Kinder und Jugendliche 36 %
Früherkennung U10, U11ja, volle Kostenübernahme 
Meningokokken-B-Impfungnein 
Versiegelung der vorderen Backenzähnenein, nur über Bonusprogramm 
Vorsorge 62 %
Krebsvorsorge 46 %
Hautkrebsfrüherkennung ab 35 Jahreab 20 Jahren (in einigen Bundesländern früher) alle 24 Monate 
zusätzliche Brustkrebsfrüherkennunggenetische Beratung und ggf. Analyse bei familiärem Risiko 
zusätzliche Darmkrebsfrüherkennungnein 
Impfungen 87 %
HPV-Impfung für Frauen über 17100 % bis 26 Jahre (abzüglich gesetzlicher Zuzahlung) 
Reiseimpfungen100 % für Empfehlungen der STIKO (abzüglich gesetzlicher Zuzahlung) 
Grippeschutzimpfung für alle100 % 
Prävention 53 %
sportmedizinische Untersuchung80 %, max. 60 € für Basisuntersuchung; bei bescheinigten Risiken 120 € für Basis- und erweiterte Untersuchung 
Gesundheitskurse2 Kurse/Jahr (max. 80 %, max. 75 €) 
professionelle Zahnreinigungnein, Zuschuss nur über Bonusprogramm oder Wahltarif 
Alternative Medizin 82 %
homöopathische Behandlungen100 % bei teilnehmenden Ärzten 
alternative Arzneimittel100 %, max. 100 €, wenn vom Arzt verordnet 
Osteopathieje 40 €, max. 3 Sitzungen im Jahr, wenn vom Arzt verordnet 
Gesamtergebnis 70 %

Werte gerundet
1 Erfasst sind Leistungen, die über die gesetzlich vorgeschriebene Versorgung hinausgehen.
2 Für das Gesamtergebnis haben wir alle Einzelmerkmale gleich gewichtet.
Quelle: Auskünfte der TK (Stand: 17. Januar 2020)

TK im Porträt: Ursprünglich eine Ingenieurskasse

Die TK wurde 1884 als „Eingeschriebene Hilfskasse für Architekten, Ingenieure und Techniker“ gegründet und war bis 1996 nur für diese Berufsgruppen zugänglich. Heute ist die TK für alle Menschen geöffnet und mit 10,5 Millionen Versicherten die größte deutsche Krankenkasse. Bundesweit beschäftigt die Kasse mit Hauptsitz in Hamburg knapp 14.000 Angestellte. Seit Ende 2018 nennt sich die Krankenkasse „Die Techniker“.

Wie finde ich die richtige Krankenversicherung?

Bei der Wahl einer Krankenkasse geht es vor allem um Ihre individuellen Bedürfnisse: Möchten Sie einen möglichst niedrigen Beitrag zahlen, sind für Sie interessante Zusatzleistungen wichtig oder legen Sie besonders viel Wert auf ein breites Serviceangebot?

In unserem Vergleich gesetzlicher Krankenkassen haben IKK Classic und HEK insgesamt am besten abgeschnitten. Bei diesen beiden Kassen fanden wir das breiteste Angebot an Zusatzleistungen über alle 26 Kriterien unseres Tests hinweg.

In einzelnen Bereichen waren aber andere Kassen ähnlich gut oder sogar besser. Ist Ihnen ein bestimmter Bereich wie Service oder Vorsorge besonders wichtig, können Sie mit unserer sortierbaren Tabelle herausfinden, welche Kasse darin besonders gut abgeschnitten hat. Die günstigste Krankenkasse in Ihrem Bundesland finden Sie ebenfalls in unserer Liste.

Wie kann ich meine Krankenkasse wechseln?

Ein Krankenkassenwechsel ist ganz leicht. Haben Sie eine Kasse gefunden, die Ihre Wünsche erfüllt, sind nur zwei Schreiben nötig: Sie schicken Ihrer alten Kasse eine Kündigung und melden sich bei der neuen an. Um die Kündigung abzuschließen, legen Sie dann der alten Kasse innerhalb der Kündigungsfrist die Mitgliedsbescheinigung Ihrer neuen Kasse vor. Und keine Sorge: Sollte beim Wechsel etwas schiefgehen, bleiben Sie automatisch bei Ihrer alten Kasse versichert.

Mehr dazu im Ratgeber Gesetzliche Krankenversicherung

  • Bei Service, Zusatzleistungen und Beitrag gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Krankenkassen.
  • Von uns empfohlene Anbieter: IKK Classic und HEK

Zum Ratgeber

Autor
Nicolas Heronymus
& Co-Autoren
Max Mergenbaum , Julia Rieder

Stand: 23. Januar 2020


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.