Kleinkredit

Nur ein wenig Geld leihen – und nicht zu viel drauf zahlen

Josefine Lietzau
Finanztip-Expertin für Bank und Kredit
23. September 2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Du Dir Geld von einer Bank leihst, muss es nicht immer eine große Summe sein – ab 1.000 Euro gehen die Kreditsummen schon los.

  • Selbst wenn Du Dir nur wenig Geld leihen willst, sind Deine Kreditwürdigkeit und damit Deine Schufa-Bewertung wichtig.

  • Schließ keine Restschuldversicherung ab. Die ist sehr teuer und sichert nicht so viel ab, wie sie verspricht.

So gehst Du vor
  • Prüf zunächst mit unserem Kreditrechner, wie hoch die Kreditsumme sein könnte und welche Raten Du Dir leisten solltest.
  • Finde mit unserem Kreditvergleich den passenden Kredit. Fang dabei bei Verivox an, das Portal ist besonders übersichtlich. Über Check24 kannst Du prüfen, ob es noch günstiger geht.

Es müssen nicht immer gleich 10.000 Euro sein. Vielleicht brauchst Du nur 1.000, vielleicht 2.000 Euro. Vielleicht sogar weniger. Banken und andere Anbieter wissen das. Und werben deshalb mit dem Begriff „Kleinkredit“. Doch genau genommen gibt es den gar nicht.

Was ist ein Kleinkredit?

Ein Kleinkredit ist nicht etwa ein bestimmter Kredit. Es handelt sich nicht einmal um ein klar abgegrenztes Produkt. Banken, Vergleichsportale und andere Anbieter können den Begriff daher frei und nach eigenen Maßstäben benutzen, um ihre Angebote zu bewerben.

Bei Banken steckt hinter dem Kleinkredit dann ein normaler Ratenkredit – nur mit einer kleineren Summe. In der Regel zahlst Du die dann schnell zurück.

Banken starten bei den Kreditsummen mit 1.000 Euro – allerdings gilt das nicht für alle Anbieter. Die Minimumsumme kann auch 3.000 Euro sein oder sogar 5.000.

Wo bekommst Du einen Kleinkredit?

Du kannst einen Kleinkredit wie jeden anderen Kredit auch beantragen. Damit Du einen niedrigen Zinssatz bekommst, machst Du das am besten über Vergleichsportale. So kannst Du die Konditionen verschiedener Banken auf einmal einsammeln und einen günstigen Kredit finden. Außerdem bekommst Du direkt einen Überblick, welche Banken die spezifische Summe, die Du haben willst, als Kredit anbieten.

Wie wichtig ein Vergleich von vielen Angeboten ist, zeigen wir Dir in der Tabelle an verschiedenen Angeboten. Es handelt sich um einen Kredit von 2.000 Euro, der in 60 Monaten zurückgezahlt wird. Als Zinssatz nutzen wir den Zwei-Drittel-Zinssatz, also den Zins, den zwei Drittel der Kunden mindestens erhalten.

Kosten bei einem Kleinkredit

Bank

Zins

Rate

Zinskosten

SKG Bank

3,29 %

36,15 €169,14 €

Targobank

3,45 %34,83 €177,46 €

Deutsche Bank

3,99 %36,76 €205,59 €

Barclaycard

4,15 %36,90 €213,94 €

Santander

4,51 %

37,21 €

232,77 €

Quelle: Check24 (Stand: 26. März 2021)

Du siehst: Selbst bei geringen Summen entstehen durch einen höheren Zinssatz Kosten. Kosten, die Du vermeiden kannst. Wir empfehlen Dir, beim Vergleich mit Verivox zu starten. Dann kannst Du versuchen über Check24 das Angebot zu verbessern. Wieso das so ist, erklären wir Dir im Ratgeber Kredit.

 

Finanztip-Kreditvergleich

Nettokreditbetrag
Bitte gib Deinen Wunschbetrag von 50 bis 100.000 € ein
Kreditlaufzeit
Verwendungszweck

Hinweise zum Rechner (Disclaimer)

Wenn Du unsicher bist, welche Kreditsumme Du Dir leisten kannst, solltest Du unseren Kreditrechner zur Hilfe nehmen. Er gibt an, wie hoch die Kreditsumme für eine bestimmte Laufzeit und Rate sein sollte.

Versuche dabei, den Kredit so schnell wie möglich zurückzuzahlen. So sparst Du Kosten! Wieviel Du so sparen kannst, zeigen wir Dir an dem Kredit von oben.

Kosten bei einem Kleinkredit

Bank

Zinskosten
bei 60 Monaten

Zinskosten
bei 24 Monaten
Erparnis

SKG Bank

169,14 €68,23 €100,91 €

Targobank

177,46 €71,53 €105,93 €

Deutsche Bank

205,59 €86,78 €118,81 €

Barclaycard

213,94 €85,96 €127,98 €

Santander

232,77 €

93,37 €

139,40 €

Quelle: Check24 (Stand: 26. März 2021)

Auf den Portalen musst Du einige Daten zu Dir eingeben, vom Geburtstag, Job und Versicherungen ist alles dabei. Erst dann kriegst Du eine Liste mit Angeboten.

Du suchst Dir dann eins davon aus, unterschreibst den Vertrag – entweder den Ausdruck oder digital – und lässt der Bank Deine Unterlagen zukommen. Entweder Du schickst sie per Post ein oder lädst sie auf dem Portal hoch. Auch beim Nachweisen Deiner Identität hast Du die Wahl zwischen off- und online: Besuch in einer Postfiliale oder Video-Anruf. Wenn es besonders schnell gehen soll, kannst Du dem Portal noch erlauben, in Dein Gehaltskonto zu schauen. Dann werden die Daten dort ausgelesen und an die Bank weitergereicht.

Welche Rolle spielt die Schufa?

Auch wenn es sich nur um kleine Summen handelt: Deine Kreditwürdigkeit (Bonität) spielt für die Bank eine große Rolle. Denn nur wenn die Bank glaubt, dass Du den Kredit auch zurückzahlen kannst und wirst, wird sie Dir den Kleinkredit gewähren. Schätzt sie das Risiko als eher hoch ein, ist aber trotzdem willig, Dir das Geld zu leihen, dann wird sie die Zinsen höher ansetzen als bei anderen Kunden.

Die Daten, die Du in der Antragsstrecke eingegeben hast, helfen der Bank Deine Bonität einzuschätzen. Zusätzlich fragt sie bei einer Auskunftei an. Zum Beispiel der Schufa. Einen Kredit ohne Schufa gibt es im Rahmen solcher Kleinkredite nicht. Es kann sich daher für Dich lohnen, vor der Kreditsuche Deine Einträge bei der Schufa zu kontrollieren. Falls Du Fehler findest, melde diese der Schufa. Die muss Fehler ausbessern.

Was steckt hinter Kurzzeitkrediten?

Bist Du online auf der Suche nach einem Kleinkredit, stößt Du schnell auch auf Angebote für sogenannte „Kurzzeitkredite“. Anbieter wie Cashper, Vexcash und Xpresscredit bieten an, für einen oder zwei Monate kleine Summen zu verleihen. Los geht es bereits mit 50 oder 100 Euro. Mehr als 3.000 Euro bieten sie nicht an.

Doch Achtung. In der Regel sind bei diesen Angeboten nicht nur die Zinsen der Kostentreiber – die bleiben meist im Rahmen. Die Extras jedoch, die können ins Geld gehen. Darunter fällt zum Beispiel die Möglichkeit, den Kredit in Raten zu bezahlen anstatt auf einem Schlag am Ende des Monats. Oder aber Gebühren dafür, dass das Geld schneller auf dem Konto landet.

Diese Kosten sind nicht im eigentlichen Kreditzins eingerechnet. Das macht Dir als Kunde den Vergleich zwischen den unterschiedlichen Angeboten und auch mit möglichen Alternativen schwer. Rechne hier also genau nach.

Schwierig wird es bei der Bonitätsprüfung. Die Anbieter ziehen nicht immer die Schufa heran, was für den ein oder anderen Kunden zunächst positiv klingt. Sie wenden dann aber gerne eigene Kriterien an. Denn ganz ohne Prüfung der Kreditwürdigkeit geht es eben auch bei Kurzzeitkrediten nicht. Pass dann auf. Denn teilweise musst Du für die Bonitätsprüfung extra bezahlen.

Finanztip rät, nur im absoluten Notfall Kurzzeitkredite zu beantragen und vorher alle Alternativen zu prüfen.

Welche Alternativen zum Kleinkredit gibt es?

Wenn Dir die niedrigste Kreditsumme, die Dir eine Bank geben würden, immer noch zu hoch ist, gibt es Alternativen zum Kleinkredit: einen Dispokredit, die Kreditkarte oder einen Rahmenkredit. Bei letzterem vereinbarst Du mit Deiner Bank einen bestimmten Kreditrahmen, den Du in Anspruch nehmen kannst.

Die Alternativen haben Vor- und Nachteile

Beim Dispokredit solltest Du darauf achten, dass Du ihn tatsächlich nur für eine kurze Zeit nutzt. Denn Banken verzinsen den Dispo recht hoch. Zudem können sie Dir den Dispositionskredit jederzeit kürzen oder kündigen. In solchen Fällen musst Du das Geld zeitnah zurückzahlen. Längerfristig planen solltest Du also mit dem Dispo besser nicht.

Auch der Kreditrahmen der Kreditkarte sollte nur eine kurzfristige Lösung sein. Das Ganze funktioniert so: Wenn Dir Deine Bank bei der Kreditkarte einen kostenlosen Zahlungsaufschub gibt, nutz die Kreditkarte immer dann, wenn Dein Girokonto sich den roten Zahlen nähert. Aber denk daran, das Geld rechtzeitig wieder auf dem Konto zu haben. Denn klappt das nicht, landest Du entweder im Dispo oder musst Zinsen auf Dein Kreditkartenkonto zahlen. Beides ist schlecht. Denn die Zinsen sind dann in der Regel höher als beim Ratenkredit.

Der Rahmenkredit ist meist die preiswerteste Variante unter den Alternativen. Banken verzinsen ihn im Vergleich zum Dispo oder der Kreditkarte recht günstig. Allerdings haben nur wenige Banken das Produkt im Angebot. Außerdem ist ein Rahmenkredit zunächst nichts für spontane Aktionen. Denn Du solltest ihn beantragen, bevor Du ihn überhaupt brauchst. Denn auch bei einem Rahmenkredit dauert es eine Weile, bis Du ihn sicher hast.

Ein Rahmenkredit ist sozusagen eine Art Absicherung für schlechte Zeiten. Wenn Du einen hast, kannst Du ihn sehr flexibel nutzen: Du hebst das Geld ab, wenn Du es brauchst und zahlst nach und nach zurück. Verzinst wird nur die Summe, die Du Dir gerade leihst.

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.