Broker Kaufen! Kaufen? Kaufen! Was macht eigentlich ein Broker?

Timo Halbe
Finanztip-Experte für Bank und Börse

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Broker führt im Auftrag einer dritten Person Finanzgeschäfte durch. An der Börse vermittelt er zum Beispiel den Handel von Wertpapieren zwischen zwei Parteien.

  • Broker sind in der Regel eng mit Anbietern für Wertpapierdepots verknüpft. So fungieren viele Banken, die ein Depot anbieten, gleichzeitig auch als Broker.

  • Umgekehrt bieten viele Broker auch ein Wertpapierdepot an. Dieses liegt dann meist bei einer Bank, die mit dem Broker zusammenarbeitet.

  • Es gibt auch Broker für Kryptowährungen, echte Währungen und CFDs.

So gehst Du vor

  • Bei der Suche nach einem passenden Broker zum Handel mit Wertpapieren solltest Du Dir Depotanbieter im Allgemeinen anschauen.

Diese Prämien gibt es aktuell bei unseren Depot-Empfehlungen:
· Traders Place: 100 € Neukundenbonus
· Comdirect: 75 € Neukundenbonus
· Finanzen.net Zero: 50 € Neukundenbonus

Ohne Broker würde der Handel mit Wertpapieren und anderen Anlageklassen nicht funktionieren. Sie vermitteln zwischen Käufern und Verkäufern und nutzen dafür die Börse. In diesem Ratgeber erfährst Du was der Begriff Broker genau bedeutet und welche Broker es gibt.

Was ist ein Broker?

Ein Broker ist eine Person oder ein Unternehmen, welche im Auftrag einer anderen Person Finanzgeschäfte durchführt. Das kann zum Beispiel der Kauf und Verkauf von Aktien, ETFs oder anderen Wertpapieren sein. Es gibt aber auch Broker für Kryptowährungen, Immobilien oder andere Vermögensklassen.

Der Begriff Broker kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Vermittler oder Makler. Denn der Broker vermittelt ein Finanzgeschäft zwischen zwei Parteien. Dafür kassiert er in der Regel eine Vermittlungsgebühr, die auch Provision genannt wird.

Welche Broker gibt es?

Broker spielen vor allem beim Handel mit Aktien, ETFs und anderen Wertpapieren eine wichtige Rolle. Möchtest Du ein Wertpapier an der Börse kaufen, kannst Du dort als Privatperson nicht selbst handeln. Stattdessen benötigst Du einen professionellen Händler, der in Deinem Auftrag den Kauf durchführt – diese Rolle übernehmen Broker.

In der Regel ist der Broker eng mit dem Anbieter Deines Wertpapierdepots verknüpft. Ein Wertpapierdepot benötigst Du, um überhaupt handeln zu können. Darin werden die Wertpapiere, die Du erwirbst, elektronisch verwahrt. Eröffnest Du zum Beispiel ein solches Depot bei einer Bank, fungiert diese für Dich als Broker oder arbeitet mit einem Broker zusammen. Oft bekommst Du als Kundin oder Kunde gar nichts davon mit.

In Analogie zum Online-Banking, in dem Du Dein Girokonto bedienst, heißt die Oberfläche eines per Internet nutzbaren Wertpapierdepots häufig Online-Brokerage.

Es gibt umgekehrt aber auch Broker, die gleichzeitig ein Depot anbieten. Dieses liegt dann meist bei einer Bank, die mit dem Broker zusammenarbeitet. In den vergangenen Jahren sind die sogenannten Neobroker aufgekommen. Sie bieten den Handel mit Wertpapieren oft besonders günstig an. Außerdem haben sie sich darauf spezialisiert, den Handel per Smartphone-App zu ermöglichen.

Auch Broker für Krypto und Co.

Neben denen für Wertpapiere gibt es auch Broker für andere Anlageklassen. Mit Krypto-Brokern kannst Du zum Beispiel Kryptowährungen handeln. Beachte aber, dass Du mit der Anlage in Kryptowährungen hohe Risiken eingehst. Wir empfehlen Dir hier nur Geld zu investieren, dessen Verlust Du verkraften kannst. Wie Du am besten vorgehst, um Bitcoin zu kaufen, erklären wir Dir im Ratgeber Bitcoin kaufen.

Daneben gibt es weitere Broker, die sich vor allem an professionelle Anlegerinnen und Anleger richten. Forex-Broker ermöglichen zum Beispiel den Handel mit Devisen, also Währungen wie den Euro oder den Dollar. Mit einem CFD-Broker können Anlegerinnen und Anleger mit CFDs handeln. CFDs sind bestimmte Derivate, die Aktien oder andere Wertpapiere nachbilden. Für Privatanlegerinnen und -anleger sind sie nicht geeignet.

Wie findest Du einen guten Broker?

Ein guter Broker sollte Dir den günstigen Handel mit Wertpapieren ermöglichen. Wichtig ist außerdem, dass er aus Deutschland kommt. Ansonsten musst Du aufwendig Deine Gewinne selbst versteuern, und der Wechsel zu einem anderen Broker ist schwierig.

Bei der Suche nach dem passenden Broker solltest Du Dir außerdem anschauen, welche Leistungen der Broker Dir anbietet. Sind Sparpläne auf Wertpapiere möglich? An welchen Handelsplätzen kannst Du Wertpapiere kaufen und verkaufen? Welche Papiere kannst Du handeln? Unsere Emp­feh­lungen findest Du in unserem Depot- und Broker-Vergleich.

Mehr dazu im Ratgeber Wertpapierdepot

  • Mit dem richtigen Wertpapierdepot zahlst Du wenig fürs Kaufen und Verkaufen von Aktienfonds (ETFs).
  • Finanztip empfiehlt zehn Depotangebote. Jeweils am stärksten: ING (Preis-Leistung), Finanzen.net Zero (Kosten) und Comdirect (Leistungsumfang).

Zum Ratgeber

 

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.

Mit Deinem Beitrag unterstützt Du uns bei der unabhängigen Recherche für unsere Ratgeber.

Werde Finanztip Unterstützer

  • Unabhängige RechercheWir können weiterhin unabhängig Recherche betreiben
  • Finanztip Academy Erhalte exklusiven Zugang zur Finanztip Academy
  • Weitere exklusive InhalteZusatzinhalte für Unterstützer werden stetig erweitert
Unterstützer werden für 5€/Monat