Tagesgeldkonto Sparkasse

Niedrige Zinsen bei den Sparkassen

Hendrik Buhrs
& Co-Autor
Stand: 03. Dezember 2019
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Sparkassen setzen unterschiedliche Zinsen für ihre Tagesgelder an. Meist sind die Tagesgeldzinsen sehr niedrig.
  • Die Sparkassen und ihre Einlagensicherung erfüllen die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Bei den Sparkassen steht das Sparen zwar schon im Namen. Sonderlich empfehlenswert sind die Tagesgelder der Sparkassen-Finanzgruppe jedoch nicht.

Tagesgeldrechner

Wie viel möchten Sie anlegen?

Geben Sie einen Betrag zwischen 500 € und 500.000 € ein.

Wie lange möchten Sie anlegen?

Der Finanztip-Tagesgeldrechner basiert auf Daten von mehr als 100 Banken, die der Dienstleister Financeads GmbH & Co KG, Nürnberg, (Datenschutzhinweise) zur Verfügung stellt. Diese haben wir mit unseren Parametern so gefiltert, dass Du ein verbraucherfreundliches Ergebnis nach Finanztip-Kriterien bekommst. Die Auswahl der Tagesgeldkonten erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

Konditionen: Sparkassen bieten unterschiedliche Zinsen

Die Sparkassen arbeiten regional und bieten Tagesgelder mit unterschiedlichen Zinsen an. Auch die Zinsstaffeln unterscheiden sich. Einige der Sparkassen verzinsen Online-Konten höher als die Filialvariante – zum Beispiel die Frankfurter Sparkasse. Für das Tagesgeld zahlt sie bei Summen von weniger als 5.000 Euro 0,1 Prozent pro Jahr, darüber hinaus 0,02 oder 0,01 Prozent, wenn der Kunde das Konto in der Filiale eröffnet. Beim Online-Abschluss zahlt sie die 0,15 Prozent dagegen bis 250.000 Euro, bei höheren Summen sind es 0,1 Prozent. Einige Sparkassen verzinsen das Geld auf dem Tagesgeldkonto überhaupt nicht.

Online-Tagesgeld der SparkasseZinssatz pro Jahr
Hamburger Sparkasse0 % bis 100.000 €
Sparkasse Köln-Bonn0,001 % bis 100.000 €
0 % über 100.000 €
Kreissparkasse Köln0 %
Frankfurter Sparkasse0 %
Stadtsparkasse München0 %
Ostsächsische Sparkasse Dresden0,001 % bis 500.000 €
0 % ab 500.000 €
Stadtsparkasse Düsseldorf0 %
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam0,01 % bis 50.000 €
0 % ab 50.000 €
Die Sparkasse Bremen0 %

Quelle: Seiten der Anbieter (Stand: 3. Dezember 2019)

Den Zinseszins beim Sparen einfach berechnen

Service: Filial- und Online-Tagesgeldkonten

Meist können Verbraucher ihr Geld einfach auf das Tagesgeldkonto überweisen. Auszahlungen gehen auf das als Referenzkonto gewählte Girokonto. Wer nicht möchte, dass die Sparkasse die Kapitalertragssteuer abführt, muss einen Freistellungsauftrag erteilen.

Teilweise unterscheidet sich der Service bei Filial- und Online-Tagesgeldern. Kunden können bei einigen Instituten das Geld für die Filialkonten über die Geldautomaten der Sparkasse einzahlen. Ob Ihre Sparkasse das so handhabt, erfahren Sie über die Websites oder in den Filialen.

Sicherheit: Sparkassen verfügen über eigene Einlagensicherung

Die Sparkassen schützen das Geld ihrer Kunden über den Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe. Über ihn sind die Sicherungseinrichtungen der Sparkassen, der Landesbanken und der Landesbausparkassen miteinander verbunden. Den Sparkassen zufolge ist die Absicherung unbegrenzt. Die Bonität der Sparkassen-Finanzgruppe bewerten die Ratingagenturen Moody‘s, Standard & Poor‘s und Fitch als solide. Somit erfüllen die Sparkassen die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Sicherheit: Die Sparkassen erfüllen die Finanztip-Kriterien

Einlagensicherung, Sparkassen: unbegrenzt

RatingMoody‘sStandard & Poor‘sFitch
Sparkassen-FinanzgruppeAa2 (zweitbeste Bonität)A (gute Bonität)A+ (gute Bonität)
DeutschlandAaa (beste Bonität)AAA (beste Bonität)AAA (beste Bonität)

Ergebnis: Die Bonität der Sparkassen beurteilen zwei Ratingagenturen als gut. Sie erfüllen damit die Finanztip-Stabilitätskriterien.
Quelle: Ratingagenturen & Anbieter (Stand: 13. September 2018)

Die Sparkassen-Gruppe: Regionale und dezentrale Banken

Insgesamt 385 Sparkassen gehören zur Sparkassen-Finanzgruppe. Sie verwalten 950 Milliarden Euro Einlagen ihrer Kunden, davon rund 285 Milliarden Euro Spareinlagen (Stand: 2018). Die Sparkassen bieten neben Tagesgeldern verschiedene Girokontenmodelle, Kredite und weitere Finanzprodukte an. Dabei unterscheiden sich die Produkte von Sparkasse zu Sparkasse.

Erfahrungen mit der Sparkasse

Unterstütze andere Anleger bei der Wahl des richtigen Tagesgeldes, indem Du Deinen persönlichen Erfahrungsbericht abgibst.

Anbieter bewerten

Mehr dazu im Ratgeber Tagesgeld

  • Empfehlenswert sind Tagesgeldkonten, die gute Zinsen bei einer sicheren Bank bieten.
  • Unsere Anbieter-Empfehlung: Advanzia Bank, Renault Bank Direkt (für Neukunden); Leaseplan Bank, TF Bank, Opel Bank, PSA Direktbank

Zum Ratgeber

Autor
Hendrik Buhrs
& Co-Autor
Anja Ciechowski

Stand: 03. Dezember 2019


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.