Tagesgeldkonto Sparkasse

Niedrige Zinsen bei den Sparkassen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sparkassen setzen unterschiedliche Zinsen für ihre Tagesgelder an. Meist sind die Tagesgeldzinsen sehr niedrig.
  • Die Sparkassen und ihre Einlagensicherung erfüllen die Finanztip-Stabilitätskriterien.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Bei den Sparkassen steht das Sparen zwar schon im Namen. Sonderlich empfehlenswert sind die meist niedrig verzinsten Tagesgelder der Sparkassen-Finanzgruppe jedoch nicht.

Konditionen: Sparkassen bieten unterschiedliche Zinsen

Die Sparkassen arbeiten regional und bieten Tagesgelder mit unterschiedlichen Zinsen an. Auch die Zinsstaffeln unterscheiden sich. Einige der Sparkassen verzinsen Online-Konten höher als die Filialvariante – zum Beispiel die Frankfurter Sparkasse. Für das Tagesgeld zahlt sie bei Summen von weniger als 5.000 Euro 0,1 Prozent pro Jahr, darüber hinaus 0,02 oder 0,01 Prozent, wenn der Kunde das Konto in der Filiale eröffnet. Beim Online-Abschluss zahlt sie die 0,15 Prozent dagegen bis 250.000 Euro, bei höheren Summen sind es 0,1 Prozent. Einige Sparkassen verzinsen das Geld auf dem Tagesgeldkonto überhaupt nicht.

Online-Tagesgeld der SparkasseZinssatz pro Jahr
Hamburger Sparkasse 0 % bis 100.000 €
Sparkasse Köln-Bonn0,01 % bis 100.000 €
0 % über 100.000 €
Kreissparkasse Köln0 %
Frankfurter Sparkasse 0,01 % bis 250.000 €
0 % über 250.000 €
Stadtsparkasse München0 % bis 250.000 €
0 % über 250.000 €
Sparkasse Hannover0,01 % bis 100.000 €
0 % über 100.000 €
Ostsächsische Sparkasse Dresden0,001 % bis 500.000 €
0 % ab 500.000 €
Stadtsparkasse Düsseldorf0 %
Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam0,01 % bis 500.000 €
0 % ab 500.000 €
Die Sparkasse Bremen0 %

Quelle: Seiten der Anbieter (Stand: 13. September 2018)

Service: Filial- und Online-Tagesgeldkonten

Meist können Verbraucher ihr Geld einfach auf das Tagesgeldkonto überweisen. Auszahlungen gehen auf das als Referenzkonto gewählte Girokonto. Wer nicht möchte, dass die Sparkasse die Kapitalertragssteuer abführt, muss einen Freistellungsauftrag erteilen.

Teilweise unterscheidet sich der Service bei Filial- und Online-Tagesgeldern. Kunden können bei einigen Instituten das Geld für die Filialkonten über die Geldautomaten der Sparkasse einzahlen. Ob Ihre Sparkasse das so handhabt, erfahren Sie über die Websites oder in den Filialen.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Sicherheit: Sparkassen verfügen über eigene Einlagensicherung

Die Sparkassen schützen das Geld ihrer Kunden über den Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe. Über ihn sind die Sicherungseinrichtungen der Sparkassen, der Landesbanken und der Landesbausparkassen miteinander verbunden. Den Sparkassen zufolge ist die Absicherung unbegrenzt. Die Bonität der Sparkassen-Finanzgruppe bewerten die Ratingagenturen Moody‘s, Standard & Poor‘s und Fitch als solide. Somit erfüllen die Sparkassen die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Sicherheit: Die Sparkassen erfüllen die Finanztip-Kriterien

Einlagensicherung, Sparkassen:unbegrenzt
RatingMoody‘sStandard & Poor‘s Fitch
Sparkassen-FinanzgruppeAa2 (zweitbeste Bonität)A (gute Bonität) A+ (gute Bonität)
DeutschlandAaa (beste Bonität)AAA (beste Bonität) AAA (beste Bonität)

Ergebnis: Die Bonität der Sparkassen beurteilen zwei Ratingagenturen als gut. Sie erfüllen damit die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Quelle: Ratingagenturen & Anbieter (Stand: 13. September 2018)

Banken: Regional und dezentral

Insgesamt 417 Sparkassen gehören zur Sparkassen-Finanzgruppe. Sie verwalten 817 Milliarden Euro Einlagen ihrer Kunden, davon mehr als 300 Milliarden Euro Spareinlagen (Stand: 2013). Die Sparkassen bieten neben Tagesgeldern verschiedene Girokontenmodelle, Kredite und weitere Finanzprodukte an. Dabei unterscheiden sich die Produkte von Sparkasse zu Sparkasse.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto einer Sparkasse oder mit anderen Tagesgeldkonten gesammelt? Erzählen Sie davon in der Community.

Mehr dazu im Ratgeber Tagesgeld

Dirk Eilinghoff
von Finanztip,
Experte für Geldanlage

Achten Sie darauf beim Tagesgeld

  • Beim Tagesgeld ist Sicherheit wichtig.
  • Unsichere Banken zahlen mehr Zinsen.
  • Höhere Zinsen gelten für Neukunden.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Community

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrer Sparkasse gemacht? Erzählen Sie uns hier davon!

Sollen wir Sie
zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.