ING-Diba Tagesgeld

Tagesgeldkonto bei der größten Direktbank

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ING-Diba zahlt fast keine Tagesgeldzinsen mehr: Der Zinssatz liegt für Bestandskunden bei von 0,01 Prozent.
  • Es gibt allerdings zurzeit einen Aktionszins: 1,0 Prozent für vier Monate für Neukunden.
  • Die ING-Diba bietet ihr Tagesgeldkonto auch für Minderjährige an.
  • Verbraucher können das Tagesgeld von Zuhause aus eröffnen.
  • Die ING-Diba erfüllt die Finanztip-Stabilitätskriterien.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die Direktbank ING-Diba hat in Deutschland fast neun Millionen Kunden. Ende 2016 verwaltete die Bank über 120 Mrd. Euro an Spargeldern. Sie hat sich in der Vergangenheit mit guten bis sehr guten Zinsen beim Tagesgeld einen Namen gemacht. Inzwischen zahlt sie allerdings fast keine Zinsen mehr. Die Bank punktet beim Service mit der Kontoeröffnung per Videokamera.

Konditionen: Magerer Zinssatz für Bestandskunden

Die ING-Diba zahlt grundsätzlich nur noch magere Zinsen auf das Tagesgeld. Allerdings erhalten Neu- und Bestandkunden zurzeit einen Aktionszins: 1 Prozent pro Jahr auf ein Guthaben auf höchstens 50.000 Euro, allerdings beschränkt auf vier Monate.

Aktionszins für Bestandskunden: Kunden, die bereits ein sogenanntes Extra-Konto haben, erhalten 1 Prozent für vier Monate, wenn sie bis zum 21. November 2018 frisches Geld auf ihr Tagesgeldkonto bei der ING-Diba überweisen. Das neu eingezahlte Geld verzinst die Bank ab dem 23. November 2018 für vier Monate mit 1 Prozent pro Jahr. Interne Überträge (zum Beispiel vom Girokonto) sind von der Aktion ausgeschlossen.

Als Neukunden gelten für die ING-Diba Verbraucher, die zwölf Monate kein Tagesgeldkonto bei der Bank hatten. Für alle anderen Kunden liegt der Zinssatz zurzeit bei 0,01 Prozent.

Verbraucher können das ING-Diba-Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto eröffnen; damit sind 200.000 Euro statt nur 100.000 Euro über die Einlagensicherung geschützt. Für Minderjährige bietet die Bank das Extra-Konto Junior an. Die Konditionen unterscheiden sich nicht vom Konto für Erwachsene.

Zinssätze

Zinssatz Anlagebetrag Zinsgarantie Zinszahlung
Bestandskunden 0,01 % bis 1 Million € keine Jährlich
Neukunden 1,0 % bis 50.000 € 4 Monate Jährlich
Bestandskunden (Aktionszins) 1,0 % für zusätzlich bis zu 50.000 € 4 Monate Jährlich

Quelle: Anbieter (Stand: 9. November 2018)

Service: Kontoeröffnung mit Video

Die ING-Diba bietet unterschiedliche Möglichkeiten, ein Konto zu eröffnen oder Geld einzuzahlen.

Kontoeröffnung – Verbraucher können ein Konto online, telefonisch oder schriftlich eröffnen und führen. Dabei müssen sie für die Eröffnung nicht einmal in eine Postfiliale gehen. Die Bank ermöglicht die Identifizierung nicht nur per Postident, sondern auch durch ein Videotelefonat.

Bei einem Gemeinschaftskonto müssen die Kontoinhaber zusammen wohnen. Auch beim Konto für Minderjährige regelt die Bank die Kontoeröffnung und -führung etwas anders: Alle gesetzlichen Vertreter unterschreiben die Unterlagen für die Kontoeröffnung. Zudem müssen sie ein Original der Geburtsurkunde des Kindes an die Bank schicken und auch ihre eigene Identität nachweisen.

Wer sich um das Vermögen der pflegebedürftigen Eltern kümmert, hat es schwer: Es ist nicht möglich, das Konto treuhänderisch zu führen.

Einzahlung – Kunden können Geld von einem beliebigen Konto auf das ING-Diba-Tagesgeldkonto überweisen, einen Scheck an die Bank schicken oder einen einmaligen oder regelmäßigen Lastschriftauftrag für das Referenzkonto einrichten.

Auszahlung – Die ING-Diba zahlt das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto als Überweisung oder Terminüberweisung aus. Das Geld geht dabei immer auf das als Referenzkonto gewählte inländische Girokonto des Inhabers. Bei Tagesgeldkonten für Minderjährige dürfen nur die gesetzlichen Vertreter über das Geld verfügen.

Steuern – Die Bank führt die Kapitalertragssteuern für die Zinsen ab. Ausnahmen gelten, wenn die Kunden einen Freistellungsauftrag erteilt haben. Für minderjährige Kontoinhaber müssen die Vertreter den Freistellungsauftrag ausfüllen und unterschreiben.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Sicherheit: Nur Bewertung von Moody‘s

Das Geld auf den Tagesgeldkonten der ING-Diba ist über die deutsche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Kunde gesetzlich geschützt. Die Einlagensicherung entspricht den Kriterien von Finanztip. Die Bank ist außerdem Mitglied beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, dadurch sind dem Unternehmen zufolge die Einlagen des einzelnen Kunden bis zu 1,5 Milliarden abgesichert (Stand: September 2018).

Moody’s bewertet die Bonität der Bank als gut, für eine Empfehlung von Finanztip reicht eine solche Bewertung durch die Ratingunternehmen. Finanztip stuft die ING-Diba als sicher ein. Die Bank gehört außerdem zu 100 Prozent zur ING-Gruppe, auch deren Bonität ist gut.

Sicherheit: Die ING-Diba erfüllt die Finanztip-Kriterien

Einlagensicherung, gesetzlich:100.000 € pro Kunde
RatingMoody‘sStandard & Poor‘s Fitch
ING-DibaA2 (Gute Bonität)kein Rating kein Rating
DeutschlandAaa (Beste Bonität)AAA (Beste Bonität) AAA (Beste Bonität)

Ergebnis: Die ING-Diba erfüllt mit einem guten Rating die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Quelle: Ratingagenturen und Anbieter (Stand: 17. September 2018)

Porträt der ING-Diba: Mit vermögenswirksamen Leistungen gestartet

Die ING-Diba ist mittlerweile ein Tochterunternehmen der niederländischen ING Groep. Nach ihrer Gründung 1965 als Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung richtete sie sich vor allem an Arbeitnehmer, die auf ihren Konten vermögenswirksame Leistungen ansparen wollten. Die Direktbank verkauft mittlerweile auch Tagesgeld, Festgeld, Kredite und andere Finanzprodukte.

Nach Kundenzahl ist die ING-Diba nach eigenen Angaben inzwischen die drittgrößte Bank in Deutschland (Stand: 2016).

Haben Sie bereits Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto der ING-Diba oder oder anderen Tagesgeldkonten gesammelt? Erzählen Sie davon in der Community.

Mehr dazu im Ratgeber Tagesgeld

Dirk Eilinghoff
von Finanztip,
Experte für Geldanlage

Achten Sie darauf beim Tagesgeld

  • Beim Tagesgeld ist Sicherheit wichtig.
  • Unsichere Banken zahlen mehr Zinsen.
  • Höhere Zinsen gelten für Neukunden.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Sollen wir Sie
zu aktuellen Tagesgeld-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.