Das DKB-Cash-Konto

Verzinste Kreditkarte als Alternative zum Tagesgeld

Dirk Eilinghoff Stand: 04. Dezember 2019
Das Wichtigste in Kürze
  • Die DKB bietet ein Girokonto mit kostenloser Kreditkarte an. Das Guthaben auf der Kreditkarte wird verzinst und ist wie bei einem Tagesgeldkonto täglich verfügbar.
  • Die Zinsen liegen im Vergleich zu anderen Tagesgeldanbietern im Mittelfeld.
  • Mit der DKB-Visa-Karte können Kunden im In- und Ausland kostenlos Geld abheben.
  • Die DKB erfüllt die Finanztip-Stabilitätskriterien.
So gehen Sie vor
  • Wollen Sie das Angebot der DKB nutzen, müssen Sie zunächst das kostenlose Girokonto DKB-Cash eröffnen.
  • Auf das Kreditkartenguthaben erhalten Sie dann Zinsen, die mit denen vieler Tagesgeldanbieter vergleichbar sind. Die Zinsen werden monatlich auf Ihrem Kreditkartenkonto gutgeschrieben. 

In puncto Zinsen kann das DKB-Cash derzeit nicht mit den von uns empfohlenen Tagesgeldkonten konkurrieren. Für Verbraucher, die ohnehin eine kostenlose Kreditkarte benötigen, ist das Konto der Deutschen Kreditbank (DKB) aber eine gute Möglichkeit, um kostenlos Geld abzuheben und von einer passablen Guthabenverzinsung zu profitieren.

Konditionen: Guthabenverzinsung auf der Kreditkarte

Das DKB-Cash ist kein klassisches Tagesgeldkonto, sondern ein Girokonto mit kostenloser Visa-Kreditkarte. Allerdings erhalten Kunden auf das Kreditkartenguthaben Zinsen, die mit denen vieler Tagesgeldanbieter vergleichbar sind. Die Zinsen werden monatlich auf dem Kreditkartenkonto gutgeschrieben. So kommt es zu einem minimalen unterjährigen Zinseszinseffekt. Bei einem Zinssatz von zum Beispiel 1 Prozent erhalten Sie für einen Anlagebetrag von 10.000 Euro bei monatlicher Zinszahlung 46 Cent mehr als bei jährlicher Zahlung.

Im Unterschied zu regulären Tagesgeldkonten wird mit der Eröffnung des DKB-Cash automatisch ein Dispokredit von maximal 1.000 Euro eingerichtet. Sollten Sie diesen in Anspruch nehmen, fallen Überziehungszinsen in Höhe von 6,9 Prozent pro Jahr an.

Für Minderjährige bietet die DKB das Cash u18-Konto an. Es besteht ebenfalls aus Girokonto und Kreditkarte, wird jedoch ausschließlich auf Guthabenbasis geführt.

Zum 1. Januar 2020 wird die DKB den Zinssatz auf 0,01 Prozent für Neu- und Aktivkunden senken. Bestandskunden bekommen nach Ablauf von 12 Monaten keine Zinsen mehr, falls sie keinen regelmäßigen Geldeingang von mindestens 700 Euro pro Monat haben.

Übersicht über die Tagesgeld-Konditionen

 ZinssatzAnlagebetragZinsgarantieZinszahlung
Neu-/Aktivkunden10,2 %bis 100.000 €keinemonatlich
ab 1.1.20200,01 %bis 100.000 €keinemonatlich
sonstige Kunden0 %ab 100.000 €keinemonatlich

1): Als Aktivkunden gelten Neukunden 12 Monate lang nach Kontoeröffnung sowie Kunden mit einem Geldeingang von jeweils mindestens 700 Euro in den zurückliegenden drei Monaten auf dem Girokonto. Quelle: Anbieter (Stand: 4. Dezember 2019). 

Sicherheit: Ausreichende Absicherung

Die Deutsche Kreditbank gehört zu den öffentlichen Banken. Deren Einlagen sind durch die Entschädigungseinrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) im gesetzlichen Rahmen von 100.000 Euro pro Kunde geschützt.

Darüber hinaus ist die DKB auch Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds des VÖB. In welchem Umfang dieser eine zusätzliche Absicherung bietet, ist jedoch völlig unklar. Auf der Webseite des Verbandes heißt es lediglich: „Ein Rechtsanspruch gegen den Fonds ist ausgeschlossen. Leistungen des Einlagensicherungsfonds e. V. erfolgen auf freiwilliger Basis nach der Leistungsfähigkeit des Fonds, das heißt, im Rahmen des vorhandenen Fondsvermögens.“

Die DKB ist eine 100-prozentige Tochter der Bayerischen Landesbank. Diese hat eine Patronatserklärung abgegeben. Demnach steht sie dafür ein, dass die DKB ihre vertraglichen Pflichten erfüllen kann.

Die Bonität der Deutschen Kreditbank hat bislang keine Ratingagentur bewertet. Allerdings schätzen die Ratingunternehmen Moody’s und Fitch die Zahlungskraft der Bayerischen Landesbank als solide ein. Standard & Poor’s hat keine Bonitätsnote vergeben. Somit erfüllt die Bank die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Sicherheit: Die DKB erfüllt die Finanztip-Kriterien

Einlagensicherung, gesetzlich: 100.000 Euro pro Kunde
Einlagensicherung, freiwillig: Höhe unbekannt

RatingMoody'sStandard & Poor'sFitch
DKBA2 (gute Bonität)kein Ratingkein Rating
Bayerische LandesbankA1 (gute Bonität)kein RatingA- (gute Bonität)
DeutschlandAaa (beste Bonität)AAA (beste Bonität)AAA (beste Bonität)

Ergebnis: Weil die Bayerische Landesbank von mindestens einer Ratingagentur die Bonitätsnote „A“ erhalten hat, erfüllt ihre Tochter, die Deutsche Kreditbank, unsere Stabilitätskriterien.
Quelle: Anbieter & Ratingagenturen (Stand: 29. November 2016)

Service: Weltweit kostenlos Geld mit der Kreditkarte abheben

Kontoeröffnung - Von den Zinsen auf der Kreditkarte kann nur profitieren, wer auch ein Girokonto bei der DKB eröffnet. Das ist per Online-Antrag möglich. Neukunden haben dann zwei Möglichkeiten, ihre Identität zu bestätigen: per Postident-Verfahren in der Postfiliale oder bequem von zuhause mittels Videochat. Innerhalb von etwa 14 Tage erhalten sie schließlich die Zugangsdaten für das Online-Banking sowie Kredit- und Girokarte.

Verbraucher können das DKB-Cash auch als Gemeinschaftskonto führen. Das Cash u18-Konto für Minderjährige dürfen nur Bestandskunden der DKB einrichten. Je nach Alter des Nachwuchses fordert die Bank dafür die Original-Geburtsurkunde des Kindes oder eine Kopie der Geburtsurkunde plus Identifizierung per Postident.

Einzahlung - Kunden können per Überweisung Geld auf das DKB-Cash-Girokonto einzahlen. Um von der Guthabenverzinsung auf der Kreditkarte zu profitieren, müssen sie das Geld anschließend auf das Kreditkartenkonto umbuchen. Direkte Überweisungen auf die Kreditkarte sind nicht möglich.

Auszahlung - Es gibt mehrere Möglichkeiten, über das Guthaben auf dem Kreditkartenkonto zu verfügen. Am einfachsten ist es, Geld direkt mit der Kreditkarte abzuheben. Das ist mit der Visa-Karte der DKB an unzähligen Automaten weltweit kostenfrei möglich. Falls die Abhebungen über das Guthaben auf der Kreditkarte hinausgehen, bucht das Geldinstitut die gesammelten Umsätze monatlich vom Girokonto ab. Ist das Konto dann nicht ausreichend gedeckt, fallen Überziehungszinsen an.

Wollen Kunden Geld überweisen, müssen sie es zunächst auf ihr DKB-Girokonto übertragen. Zur Bestätigung einer Überweisung müssen Kunden beim Online-Banking eine Transaktionsnummer (TAN) eingeben. Dazu bietet die DKB Neukunden zwei Varianten an. Um das PushTAN-Verfahren zu nutzen, müssen Kunden eine passwortgeschützte App der DKB auf ihrem Smartphone installieren, über die die TAN verschickt wird. Verbraucher ohne internetfähiges Handy oder Tablet können dieses Verfahren nicht nutzen. Ihnen bleibt nur, sich einen etwa 10 bis 15 Euro teuren TAN-Generator anzuschaffen, der die TAN für das sogenannte ChipTAN-Verfahren erzeugt.

Steuern - Die DKB behält Steuern und Abgaben automatisch ein, es sei denn, es besteht ein Freistellungsauftrag für die Zinserträge. Einen solchen können Sie online in Ihrem Kundenkonto einrichten. Auch die Jahressteuerbescheinigung können Sie dort abrufen.

Die DKB im Porträt: Direktbank mit Fokus auf Kredite

Die Deutsche Kreditbank ist eine Tochter der Bayerischen Landesbank. Das Geldhaus mit Hauptsitz in Berlin ist als sogenannte Direktbank ausschließlich im Internet tätig und hat keine Filialen. Seit der Gründung im Jahr 1990 gehört die Vergabe von Krediten zum Hauptgeschäft der DKB. Sie bietet ihren drei Millionen Privatkunden jedoch auch verschiedene Geldanlageprodukte wie Festgeld oder Fondssparpläne an.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit dem Tagesgeldkonto der DKB oder mit anderen Tagesgeldkonten gesammelt? Berichten Sie davon in der Community.

Mehr dazu im Ratgeber Tagesgeld

  • Empfehlenswert sind Tagesgeldkonten, die gute Zinsen bei einer sicheren Bank bieten.
  • Unsere Anbieter-Empfehlung: ING, (für Neukunden); Rabodirect, Cosmosdirekt, Leaseplan Bank (dauerhaft gute Angebote)

Zum Ratgeber

Mehr dazu im Ratgeber Kreditkarten

Zum Ratgeber

Autor
Dirk Eilinghoff

Stand: 04. Dezember 2019


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos und anzeigenfrei im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.