DKB Tagesgeld Seit Februar gibt es weniger Zinsen

Hendrik Buhrs
Finanztip-Experte für Bank und Börse

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Zins für alle DKB-Tagesgeldkonten liegt seit dem 1. Februar 2024 nur noch bei 1,75 Prozent pro Jahr.
  • Zuvor hatte die Bank sechs Monate lang starke 3,5 Prozent pro Jahr gezahlt, aber befristet bis 31. Januar 2024. Sowohl neue als auch bestehende Konten bekommen den gleichen Zins.
  • Die DKB bietet ihr Tagesgeldkonto für alle Kunden mit DKB-Girokonto an. Wie bei anderen Tagesgeldkonten auch ist Dein Geld täglich verfügbar, wenn Du es aufs Girokonto umbuchen willst.
  • Die DKB erfüllt die Finanztip-Stabilitätskriterien.

Die besten Tagesgeld-Konten

Ein halbes Jahr lang bot die DKB einen sehr guten Tagesgeldzins. Die Direktbank hatte seinerzeit den Zins für alle Tagesgeldkonten auf 3,5 Prozent pro Jahr angehoben, befristet auf sechs Monate (1. August bis 31. Januar 2024). Im Februar hat die Bank den Zinssatz auf 1,75 Prozent gesenkt. Damit liegt die DKB deutlich unter den aktuellen Bestzinsen. Zumindest bietet die DKB seit kurzem ein gutes Festgeldangebot.

Zu unseren Emp­feh­lungen für Tagesgeld zählt die DKB nicht, da wir nur Konten empfehlen, die kostenlos sind. Das ist bei der Bank nicht bedingungslos der Fall, da Du für die Eröffnung das Girokonto der DKB benötigst. Hier fallen jedoch Kon­to­füh­rungs­ge­bühren an, wenn Du nicht einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro hast. Wer sein Girokonto bereits bei der DKB hat und die Bedingungen mit dem monatlichen Geldeingang erfüllt, bekommt mit dem Tagesgeld immerhin mehr Zinsen als fürs Girokonto, könnte sich aber in unserem Tagesgeldrechner nach einem renditestärkeren Angebot umsehen. 

Welche Zinsen gibt es bei der DKB?

Die Direktbank DKB bietet Dir ein klassisches Tagesgeldkonto an. Als Inhaber eines Girokontos kannst Du es mit wenigen Klicks im Onlinebanking eröffnen. Wichtig dabei: Das Girokonto ist nur kostenlos, wenn regelmäßig monatlich 700 Euro auf dem Konto eingehen.

Ein Tagesgeldkonto ist prima, um Geld auf die Seite zu legen, das nicht im Alltag wieder einfach ausgegeben werden soll. Stattdessen kannst Du mit dem DKB-Tagesgeld einen Sicherheitspuffer aufbauen und für bestimmte Anschaffungen gezielt sparen.

Die Zeit der Null- und Negativzinsen ist auch bei der DKB vorbei. Seit dem 1. Februar 2024 gibt es bei der DKB einen Zinssatz von 1,75 Prozent.

Nachdem das sogenannte Verwahrentgelt schon im Juli 2022 gestrichen wurde und es seit Dezember wieder 0,4 Prozent Zinsen pro Jahr gab, hatte die Bank am 1. April 2023 ein weiteres Mal die Zinsen angehoben, seinerzeit auf 1 Prozent. Zwischen August 2023 und Ende Januar 2024 zahlte die Bank sogar attraktive 3,5 Prozent. Zum 1. Februar 2024 ging es aber wieder ein großes Stück abwärts.

Auch für Kinder kannst Du ein Tagesgeldkonto eröffnen. Dazu braucht das Kind aber ein U18-Girokonto bei der DKB.

Wenn Du mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin ein Gemeinschaftskonto bei der DKB hast, kann jeder von Euch ein eigenes DKB-Tagesgeld eröffnen. Ein Gemeinschafts-Tagesgeldkonto wird nicht angeboten.

Früher hatte die DKB ein Tagesgeldkonto mit dem Kredit­kartenkonto verknüpft, unter dem Namen „DKB Cash“. Dieses Modell wird aber nicht mehr genutzt und nicht verzinst. Wenn Du ein neues Tagesgeldkonto eröffnest, kannst Du Guthaben bestehender DKB-Visa-Cards und DKB-Visa-Tagesgelder direkt übertragen lassen. Wähle dazu einfach die Karten aus, deren Guthaben Du übertragen lassen möchtest.

Tagesgeld-Konditionen der DKB

 Zinssatz
Bestandskunden1,75 %

Quelle: DKB (Stand: 1. Februar 2024). 

Tagesgeldrechner

Das Ranking erfolgt für die gewählte Filtereinstellung anhand der aktuellen Zinsen, wobei Angebote, die unsere Finanztip-Kriterien erfüllen, als Emp­feh­lung zuerst gelistet werden. Mehr erfahren.

Der Finanztip-Tagesgeldrechner basiert auf Daten von mehr als 100 Banken, die der Dienstleister Financeads GmbH & Co KG, Nürnberg, (Datenschutzhinweise) zur Verfügung stellt. Diese haben wir mit unseren Parametern so gefiltert, dass Du ein ver­brau­cher­freund­liches Ergebnis nach Finanztip-Kriterien bekommst. Empfohlene Banken müssen der gesetzlichen Einlagensicherung in einem wirtschaftlich starken europäischen Land angehören und seit mindestens zwei Jahren Einlagenprodukte wie Tages- und/oder Festgeldkonten für Kunden in Deutschland anbieten. Die Auswahl der Tagesgeldkonten erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

Wie sicher ist das Konto bei der DKB?

Die Deutsche Kreditbank gehört zu den größten deutschen Banken. Ihre Einlagen sind durch die Ent­schä­di­gungs­ein­rich­tung deutscher Banken Deutschlands (EdB) im gesetzlichen Rahmen von 100.000 Euro pro Kunde geschützt.

Darüber hinaus ist die DKB auch Mitglied im freiwilligen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (ESF). In welchem Umfang dieser eine zusätzliche Absicherung bietet, ist jedoch unklar. Auf der Webseite des Verbandes heißt es lediglich: „Ein Rechtsanspruch gegen den ESF ist ausgeschlossen. Die Leistungen erfolgen auf freiwilliger Basis.“

Die DKB ist eine 100-prozentige Tochter der Bayerischen Landesbank. Diese wiederum gehört dem Freistaat Bayern und dem Sparkassenverband Bayern.

Wie funktioniert das Tagesgeldkonto der DKB?

Kontoeröffnung - Von den Zinsen auf das Tagesgeldkonto kann nur profitieren, wer auch ein Girokonto bei der DKB eröffnet. Das ist per Online-Antrag möglich. (Hier fallen jedoch Kon­to­füh­rungs­ge­bühren von 4,50 Euro/Monat an, wenn Du nicht einen monatlichen Geldeingang von 700 Euro hast.) Neukundinnen und -kunden haben dann zwei Möglichkeiten, ihre Identität zu bestätigen: per Postident-Verfahren in der Postfiliale oder bequem von zuhause mittels Videochat. Innerhalb von etwa 14 Tagen erhalten sie schließlich die Zugangsdaten für das Online-Banking sowie eine Kredit- und optional eine Girokarte.

Du kannst das DKB-Girokonto auch als Gemeinschaftskonto führen. Dann können beide Kontoinhaber je ein eigenes DKB-Tagesgeldkonto eröffnen. Ein Gemeinschaftskonto für Tagesgeld gibt es derzeit bei der DKB nicht.

Einzahlung - Kunden können per Überweisung Geld auf das DKB-Tagesgeldkonto einzahlen. Das funktioniert von einem beliebigen anderen Konto.

Auszahlung - Da das DKB-Tagesgeldkonto (wie andere Tagesgeldkonten auch) nicht als Zahlungskonto gedacht ist, kannst Du Geld von dort ausschließlich auf Dein verknüpftes DKB-Girokonto übertragen. Es ist also nicht möglich, Abos oder zum Beispiel die Miete direkt vom Tagesgeldkonto zu bezahlen.

Mehr dazu im Ratgeber Tagesgeld

Zum Ratgeber

Die DKB im Porträt: Direktbank mit Fokus auf Kredite

Die Deutsche Kreditbank ist eine Tochter der Bayerischen Landesbank. Das Geldhaus mit Hauptsitz in Berlin ist als Direktbank ausschließlich im Internet tätig und hat keine Filialen. Seit der Gründung im Jahr 1990 gehört die Vergabe von Krediten zum Hauptgeschäft der DKB. Sie bietet ihren fünf Millionen Privatkunden jedoch auch verschiedene Geldanlageprodukte wie Festgeld oder Fondssparpläne an.

Mehr dazu im Ratgeber Kredit­karten

  • Es gibt kostenlose Kredit­karten, mit denen das Bezahlen und Geld abheben wenig kostet.
  • Unsere Anbieter-Empfehlung: Hanseatic Bank (auch als Awa7 oder Deutschland Kredit­karte Classic) 

Zum Ratgeber

Den Zinseszins beim Sparen einfach berechnen

Optional
Bitte gib eine ganze Zahl von 0,00 bis 1.000.000,00 ein.
Optional
Bitte gib eine ganze Zahl von 1,00 bis 100,00 ein.
Optional
Bitte gib eine Zahl von 0,00 bis 999.999,00 ein.
Optional
Bitte gib eine Zahl von 0,01 bis 100,00 ein.

Dein Ergebnis

Einzahlungen
Zinsen
Endkapital

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.

Mit Deinem Beitrag unterstützt Du uns bei der unabhängigen Recherche für unsere Ratgeber.

Fördere die finanzielle Bildung in Deutschland. Mit Deinem Beitrag hilfst Du uns, noch mehr Menschen zu erreichen.