Karenzzeit in der BU-Versicherung

Wartezeiten bei Berufsunfähigkeit besser vermeiden

Julia Rieder 08. Dezember 2017
Das Wichtigste in Kürze
  • Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung können Kunden eine sogenannte Karenzzeit vereinbaren, in der sie keinen Anspruch auf Leistungen haben.
  • Diese Wartezeit von beispielsweise sechs Monaten beginnt, sobald die Berufsunfähigkeit festgestellt wurde.
  • Durch die Karenzzeit werden die Beiträge etwas billiger, Versicherte haben aber auch ein finanzielles Risiko.
So gehst Du vor
  • Lass Dich vor Abschluss einer BU beraten und hol Dir mehrere Angebote ein. Wir haben geeignete Versicherungsvermittler ausgesucht und empfehlen Hoesch & Partner, Buforum24, Zeroprov, Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung sowie P&F.
  • Bezahl lieber einen etwas höheren Preis für einen im Vergleich leistungsstarken Tarif.
  • Zieh unsere BU-Checkliste als Hilfe heran.

Zur BU-Checkliste

  • Beantworte die Gesundheitsfragen im Antrag in Ruhe selbst und zieh unbedingt Deine Ärzte und Behandlungsunterlagen zu Rate.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) gehört zu den wichtigsten Policen überhaupt. Oft ist sie jedoch sehr teuer. Um Beiträge zu sparen, empfehlen Vermittler mitunter, im Vertrag eine sogenannte Karenzzeit zu vereinbaren. Das bedeutet, die Versicherung zahlt nicht sofort, sobald die Berufsunfähigkeit festgestellt wird, sondern erst nach einer bestimmten Wartezeit. Diese kann sechs Monate betragen, aber auch zwei Jahre, je nachdem, was im Vertrag vereinbart ist.

Der Versicherer spart durch diese Vereinbarung im Leistungsfall Geld, denn er muss ja erst mit Verspätung die BU-Rente zahlen. Dafür gibt es einen Nachlass auf die Beiträge. Falls Du über keine großen finanziellen Reserven verfügst, solltest Du Karenzzeiten aber vermeiden. Denn in der Zeit bis zum Beginn der Rentenzahlung musst Du Deine laufenden Kosten irgendwie begleichen. Dazu kommen unter Umständen auch noch die Beiträge für Berufsunfähigkeitsversicherung. In einigen Tarifen musst Du diese nämlich auch während der Karenzzeit weiter zahlen.

Bevor Du Dich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Karenzzeit entscheidest, solltest Du deshalb unbedingt prüfen, ob Du genügend Ersparnisse hast, um die Wartezeit zu überbrücken. Die Leistungen aus einer privaten Krankentagegeld-Versicherung sind dazu nicht geeignet, denn sie zahlt nur bei vorübergehender Arbeitsunfähigkeit. Sobald die Berufsunfähigkeit festgestellt wird, kann die Krankentagegeld-Versicherung deshalb ihre Leistungen einstellen.

Mehr dazu im Ratgeber Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Die staatliche Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist für fast jeden sinnvoll.
  • Von uns empfohlene Makler: Hoesch & Partner, Buforum24, Zeroprov, Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung, P&F.

Zum Ratgeber 

Autor
Julia Rieder

08. Dezember 2017


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.