Über­schuss­be­tei­li­gung

Extra-Geld in der Berufsunfähigkeitsabsicherung

Martin Klotz
Finanztip-Experte für Vorsorge
10. Mai 2019
Das Wichtigste in Kürze
  • Versicherungen erwirtschaften Überschüsse, wenn sie mehr Geld für Berufsunfähigkeitsrenten und andere Kosten einplanen, als tatsächlich benötigt wird.
  • Versicherte haben gesetzlichen Anspruch auf Auszahlung dieser Überschüsse.
  • Lass die Überschüsse am besten mit dem Versicherungsbeitrag verrechnen. So musst Du weniger zahlen.

Beim Thema Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung fällt auch immer wieder der Begriff „Überschussbeteiligung“. Aber was heißt das eigentlich? Bei der Tarifberechnung für Versicherungen mit langer Laufzeit wie der BU müssen Anbieter Annahmen darüber treffen, wie sich ihre Einnahmen und Ausgaben in den kommenden Jahren entwickeln werden. Überschüsse entstehen, wenn die Aufwendungen für Berufsunfähigkeitsrenten und die übrigen Kosten niedriger sind als ursprünglich angenommen. Sprich, wenn weniger Leute berufsunfähig werden als gedacht. Weitere Überschüsse können Versicherungen erzielen, wenn sie Teile der Versicherungsbeiträge gewinnbringend an Kapitalmärkten anlegen.

Die drei Arten der Über­schuss­be­tei­li­gung

Versicherte haben laut Paragraf 153 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Anspruch auf eine Beteiligung an den Überschüssen. Ob und in welcher Höhe ein Anbieter Überschüsse erwirtschaftet, ist allerdings nicht garantiert und kann sich im Laufe der Zeit verändern. Die Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaften können das Geld auf verschiedene Arten an ihre Kunden weiterreichen:

Bonusrente - Beim Bonussystem erhöht sich die garantierte Berufsunfähigkeitsrente entsprechend der zu verrechnenden Über­schuss­be­tei­li­gung. Davon profitieren aber nur diejenigen Versicherten, die tatsächlich berufsunfähig werden und deshalb Anspruch auf eine Rente haben.

Beitragsverrechnung - Alle Kunden des Versicherungsunternehmens erhalten eine Gutschrift auf ihren Beitrag. Die Überschussanteile werden mit dem kalkulierten Bruttobeitrag verrechnet, sodass sie letztlich eine geringere Prämie zahlen – den sogenannten Nettobeitrag. Sinken die Überschüsse, steigt die zu zahlende Prämie.

Schlussüberschuss - Die gesamte Summe wird bei Vertragsende an den Versicherungskunden ausgezahlt wie bei einem Sparvertrag. Versicherte sollten diese Variante meiden. Wer Risikoabsicherung und Sparen voneinander trennt, bleibt flexibler.

Einige BU-Versicherer bieten grundsätzlich nur eine Art der Über­schuss­be­tei­li­gung an. Bei anderen Anbietern können Kunden wählen und die Form im Versicherungsvertrag selber festlegen. Wir empfehlen, die Beitragsverrechnung zu nutzen. Denn dabei profitieren Versicherte schon bei der nächsten fälligen Prämienzahlung von Überschüssen ihres Anbieters.

Wenn Du Dich zum Thema Be­rufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung beraten lassen willst, empfehlen wir folgende Vermittler:

Hoesch & Partner
Beratung zu BU und Alternativen
  • Erfahrung mit Arbeitskraftabsicherung seit 1983
  • 30 beratende Makler
  • 8 Standorte (Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Berlin, Köln, Hannover)
  • beraten persönlich, telefonisch, online und per E-Mail
  • bieten auch Honorarberatung und Nettotarife an
BUForum24
Beratung zu BU und Alternativen
  • Erfahrung mit Arbeitskraftabsicherung seit 2003
  • 4 beratende Makler
  • 1 Standort in Neudorf (Schleswig-Holstein)
  • beraten persönlich, telefonisch, online und per E-Mail
Nur beim Anbieter abschließbar
Zeroprov
Beratung zu BU und Alternativen
  • Erfahrung mit Arbeitskraftabsicherung seit 2012
  • 3 beratende Makler
  • 1 Standort in Schkölen (Thüringen)
  • beraten persönlich, telefonisch, online und per E-Mail
  • bieten vorrangig Honorarberatung und Nettotarife an
Nur beim Anbieter abschließbar
Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung
Beratung zu BU und Alternativen
  • Erfahrung mit Arbeitskraftabsicherung seit 2005
  • 2 beratende Makler
  • 1 Standort in Köln
  • beraten persönlich, telefonisch, online und per E-Mail
  • bieten auch Honorarberatung und Nettotarife an
Nur beim Anbieter abschließbar
P&F
Beratung zu BU
  • Erfahrung mit Arbeitskraftabsicherung seit 2001
  • 2 beratende Makler
  • 1 Standort in Hövelhof (Nordrhein-Westfalen)
  • beraten persönlich, telefonisch, online und per E-Mail
  • keine nachgewiesene Erfahrung mit BU-Alternativen

* Was der Stern bedeutet:

Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.