Advanzia Mastercard Gold

Eine Kreditkarte nur für gut Organisierte

Josefine Lietzau 08. April 2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Advanzia verlangt für die Mastercard Gold keine Jahresgebühr. Auch auf eine Fremd­wäh­rungs­ge­bühr für den Einsatz in anderen Währungen als Euro verzichtet die Bank.
  • Trotzdem ist die Advanzia Mastercard Gold keine Finanztip-Empfehlung: Die teure Teilzahlungsfunktion kannst Du nur umgehen, indem Du Deine Kreditkarten-Rechnung vollständig per Überweisung bezahlst.
  • Außerdem verlangt die Bank hohe Zinsen für Geld, das Du mit der Karte am Geldautomaten abhebst.
So gehst Du vor
  • Beantrage die Advanzia Mastercard Gold nur, wenn Du bereit bist, Deine Kreditkartenrechnung Monat für Monat per Überweisung zu bezahlen.
  • Gleiche den offenen Betrag immer vollständig aus. Wer nur einen Teil des Rechnungsbetrags überweist, nimmt einen Kredit auf und zahlt dafür 19,44 Prozent pro Jahr an Zinsen.
  • Nutze die Advanzia Mastercard Gold möglichst nicht zum Geldabheben, denn dafür verlangt die Bank sofort Zinsen in Höhe von 19,44 Prozent pro Jahr.
  • Verlass Dich nicht auf den Versicherungsschutz der Karte.
  • Falls Du eine Kreditkarte für den alltäglichen Gebrauch suchst, wähle besser eine kostenlose Standardkarte.

Die Advanzia Bank aus Luxemburg bietet Verbrauchern eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr an: die Mastercard Gold. Sie unterscheidet sich von anderen goldenen Kreditkarten nicht nur durch den Verzicht auf die Jahresgebühr. Auch für die Nutzung der Karte in Fremdwährungen, wie sie etwa beim Urlaub in Nicht-Euro-Ländern anfallen, verlangt die Bank keine Gebühren. Die Advanzia gewährt den Kunden zudem für sieben Wochen einen kostenlosen Kredit. Trotzdem gilt auch bei diesem Angebot die Regel: Die meisten Verbraucher stehen mit einer günstigen Standard-Kreditkarte besser da.

Was kostet die Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold?

Die Mastercard Gold der Advanzia Bank ist unter verschiedenen Namen erhältlich. Du kannst die Kreditkarte als „Gebührenfrei Mastercard Gold“ direkt über die Advanzia Bank oder zum Beispiel unter dem Namen „Pay-Vip Gold“ bekommen. Die Konditionen der beiden Angebote sind identisch.

Bei der Mastercard Gold von Advanzia bezahlst Du keine Jahresgebühr. Auch die sonst üblichen Fremd­wäh­rungs­ge­bühren für Zahlungen außerhalb der Eurozone entfallen.

Übersicht wichtigste Gebühren

Jahresgebühr0 €
Partnerkarte0 €
Fremd­wäh­rungs­ge­bühr außerhalb der Eurozone0 €
Sollzinsen für Einkäufe, fällt ab Nutzungstag an, entfällt bei pünktlicher Begleichung der Rechnung19,44 % effektiv im Jahr
Sollzinsen für Geldabhebungen, fällt ab Nutzungstag an19,44 % effektiv im Jahr

Quelle: Website des Anbieters (Stand: 8. April 2021)

Du bekommst bei Advanzia über die Mastercard-Gold-Kreditkarte einen kostenfreien Kredit von bis zu sieben Wochen. Wenn Du beispielsweise am ersten Tag eines Monats einkaufst, musst Du den Betrag erst bis zum 20. Tag des Folgemonats begleichen. Du bekommst eine Rechnung, die Du per Überweisung begleichst.

Verpasst Du diesen Termin allerdings um nur einen Tag, fallen sehr hohe Sollzinsen von 19,44 Prozent effektiv pro Jahr ab dem Tag des Kaufs an. Sollzinsen in gleicher Höhe fallen an, wenn Du die Teilzahlungsfunktion nutzt und nur einen Teil Deiner Schulden am Stichtag der Rechnung zurückzahlst. Du solltest also unbedingt darauf achten, die Rechnung rechtzeitig und vollständig zu bezahlen. Verzichte besser auf die Option, Deine Schulden in Raten zurückzuzahlen.

Auch fürs Geldabheben verlangt die Bank Sollzinsen in Höhe von 19,44 Prozent effektiv im Jahr. Die Advanzia berechnet die Gebühren vom Tag der Abhebung bis zum Begleichen der Rechnung. Der kostenlose Kredit gilt nicht für das Abheben.

Eine zusätzliche Gebühr von 3 Euro fällt an, falls Kunden den Kreditrahmen zum Zeitpunkt der Monatsrechnung um mehr als 3 Prozent überschreiten, mindestens jedoch um 50 Euro.

Was bietet die Advanzia Mastercard Gold?

Zur Advanzia Mastercard Gold gehört auch ein Versicherungspaket aus Reisegepäckversicherung, Aus­lands­rei­se­kran­ken­ver­si­che­rung, Rei­se­rück­tritts­ver­si­che­rung und Unfallversicherung.

Die gewährten Deckungssummen sind niedrig, und der Schutz gilt nur, wenn Du mindestens 50 Prozent der Reise mit der Kreditkarte bezahlt hast. Zudem gelten zahlreiche Einschränkungen für die Inanspruchnahme der Leistungen. Einige Versicherungen wie eine Privathaftpflicht im Urlaub sind meist überflüssig, wenn Du im Alltag vernünftig versichert bist.

Wie funktioniert das Advanzia-Kartenkonto?

Der Rechnungsabschluss ist der Dritte des Monats; die Bank schickt Dir eine Rechnung per E-Mail zu. Hast Du die Karte nicht genutzt, erhältst Du auch keine Rechnung. Du kannst Dir die Rechnung auch im Kartenkonto ansehen oder die Umsätze im Kundenportal überprüfen.

Du hast die Wahl, ob Du die Rechnung in Raten oder komplett bezahlst. Solltest Du Dich für Raten entscheiden, musst Du jedoch mindestens 3 Prozent der Rechnung (ab 30 Euro) überweisen. Zum Überweisen musst Du Dein eigenes Girokonto nutzen. Die Bank bucht selbst kein Geld ab.

Das Kreditkarten-Konto lässt sich nicht im Plus führen. Allerdings kannst Du zwischendurch Geld auf das Konto überweisen, um den Saldo bereits vor der Rechnung auszugleichen. Dann verfügst Du auch wieder über den kompletten Kreditrahmen. Solltest Du durch ein Chargeback Guthaben auf dem Kartenkonto haben, musst Du das Guthaben entweder ausgeben, über einen Geldautomaten abheben oder auf ein Referenzkonto auszahlen lassen.

Für die meisten Verbraucher lohnt sich die Kreditkarte nicht, sie fahren mit einer der Finanztip-Empfehlungen besser.

Erfahrungen mit der Advanzia

Informiere Dich über die Erfahrungen anderer mit dem Anbieter oder unterstütze andere Anleger bei der Wahl der richtigen Kreditkarte, indem Du Deinen persönlichen Erfahrungsbericht abgibst.

Anbieter bewerten

Mehr dazu im Ratgeber Kreditkarten

  • Es gibt kostenlose Kreditkarten, mit denen das Bezahlen und Geldabheben wenig kostet.
  • Unsere Anbieter-Empfehlung: DKB, Hanseatic Bank, Payback, Barclaycard, Bitwala

Zum Ratgeber

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.