Santander 123 Girokonto

Santander lockt mit hohen Bonuszahlungen

Josefine Lietzau Stand: 06. Juni 2018
Das Wichtigste in Kürze
  • Mit dem 123-Girokonto bietet die Santander-Bank ein Konto ohne Grundgebühren an – falls denn genug und regelmäßig Geld eingeht.
  • Die Bank zahlt zudem unterschiedliche Boni aus. Die Höhe des Bonus‘ hängt davon ab, wie sehr die Kunden das Konto nutzen. Die Bank wirbt mit einem Bonus von bis zu 108 Euro pro Jahr.
  • Zum Konto gehört auch eine Kreditkarte, mit der Sie weltweit kostenlos Geld abheben können.
So gehen Sie vor
  • Falls Sie auf der Suche nach einem neuen Girokonto sind, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie ein Konto bei einer Bank mit Filialnetz oder ein preiswerteres Online-Konto möchten.
  • Vergleichen Sie die Angebote im Finanztip-Girokontorechner mit dem der Santander-Bank. Wir berechnen die jährlichen Kosten eines Kontos anhand eines Musterkunden, um die Girokonten vergleichbar zu machen.

Zum Girokontorechner

  • Falls Sie das passende Konto finden, eröffnen Sie es. Die Banken müssen Sie inzwischen beim Wechsel des Kontos und der Bank unterstützen.

Die Santander-Bank bewirbt ihr 123-Girokonto mit einem Bonussystem. Kontoinhaber können dauerhaft Zahlungen von der Bank bekommen, je nachdem, wie sie das Konto nutzen. Das Geldinstitut lockt damit, dass bis zu 108 Euro extra im Jahr drin sind. Bevor Sie sich aber für dieses Girokonto-Modell entscheiden, sollten Sie es genau mit anderen Angeboten vergleichen.

Was kostet das 123 Giro?

Das Girokonto der Santander erhalten Sie nur kostenlos, wenn pro Monat genug Geld eingeht – und zwar 1.200 Euro als einzelner Betrag. Fehlt dieser Geldeingang, müssen Sie monatlich 6,95 Euro Kontoführungsgebühr zahlen.

Übersicht Kosten und Leistungen Santander Girokonto

Wichtigste Kosten 
Jahresgebührkostenlos
Visa-Kartekostenlos
Zinsen für Dispokredit und Kontoüberziehung

8,05 bis 11,53 % (gestaffelt

nach Höhe der Überziehung)

Geldabheben mit Girocard

kostenlos bei Cashpool-Automaten

in Deutschland, sonst abhängig vom Automatenbetreiber, mindestens 1,95 €

Geldabheben mit Visa-Kartekostenlos

Fremdwährungsgebühr beim

Bezahlen und Abheben im

Ausland (Visa-Karte)

kostenlos

Bonuszahlungen

 

Bonus bei monatlichem

Gehaltseingang

1 € pro Monat

Bonus bei Abbuchung von

mindestens drei Lastschriften

2 € pro Monat

Baufinanzierung bei

Santander-Bank

3 € pro Monat

kostenpflichtiges Depot bei

Santander-Bank

3 € pro Monat

Quelle: Santander (Stand: 4. Juni 2018)

Die Höhe des Dispozinses hängt bei Santander davon ab, wie weit Sie ins Minus rutschen:

  • bis 500,00 Euro im Minus: 8,05 Prozent,
  • zwischen 500,01 Euro und 1.000,00 Euro im Minus: 9,05 Prozent und
  • ab 1.000,01 Euro im Minus: 11,30 Prozent.

Wo lässt sich Geld abheben?

Sie können mit der Girocard (früher: EC-Karte) in rund 300 Filialen von Santander und an mehr als 3.000 weiteren Cashpool-Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei Geld abheben. Im Ausland fallen Kosten von 1 Prozent des Umsatzes (mindestens 5,95 Euro) an. Beim Bezahlen in einer fremden Währung verlangt die Bank ebenso eine Gebühr von 1 Prozent (mindestens 1 Euro).

Mit der zum Konto gehörenden Kreditkarte können Sie weltweit an Visa-Automaten kostenlos Geld abheben. Falls der Automatenbetreiber eine eigene Gebühr für das Abheben verlangt, erhalten Sie diese auf Antrag von Santander zurück.

Tipp: Falls Sie auf dem Land wohnen und zum ersten Mal ein Online-Konto nutzen: Finden Sie heraus, ob Sie an den Geldautomaten in Ihrer Gegend noch Bargeld abheben können. Denn manche Sparkassen und Volksbanken sperren die Kreditkarten bestimmter Banken an ihren Automaten aus – darunter auch die Karten von Santander.

Ist dies der Fall, bleibt Ihnen noch die Ausweichmöglichkeit, mit der Girocard abzuheben – als Santander-Kunde an allen Cashpool-Automaten. Zu diesem Geldautomaten-Verbund gehören unter anderem die Targo Bank, die BB Bank und die Sparda-Bank.

Oder aber Sie holen sich Bargeld während des Einkaufes, das klappt in Supermärkten wie Aldi Süd, Penny, Rewe und Netto. Dazu müssen Sie aber in der Regel für mindestens 20 Euro einkaufen; bei manchen Supermärkten reicht ein Umsatz von 10 Euro.

Wie funktioniert das Bonussystem?

Im Gegensatz zu anderen Banken, die meist nur eine Prämie bei Eröffnung eines neuen Kontos zahlen, erhalten Sie bei Santander monatliche Gutschriften.

Gehaltsbonus - Für jeden Monat, in dem auf dem Girokonto mindestens 1.200 Euro Gehalt eingehen, bekommen Sie 1 Euro gutgeschrieben. Bei einem gemeinsam genutzten Konto mit zwei Geldeingängen von jeweils mindestens 1.200 Euro verdoppelt sich der Bonus auf 2 Euro monatlich.

Aktivbonus - 2 Euro erhalten Sie für jeden Monat, in dem mindestens drei Lastschriften vom Konto abgehen.

Treuebonus - 3 Euro bekommen Sie für jeden Monat, den Sie ein kostenpflichtiges Depot oder eine Baufinanzierung bei der Santander-Bank unterhalten. Haben Sie beides, erhöht sich der Bonus auf 6 Euro. Es lohnt sich aber in den meisten Fällen nicht, wegen monatlich 3 Euro Bonus ein Wertpapierdepot bei der Santander-Bank zu eröffnen, da es günstigere Anbieter gibt. Das Gleiche gilt für Baufinanzierungen: Vergleichen Sie lieber Angebote bei einem unabhängigen Vermittler.

Wann lohnt sich das 123-Girokonto?

Ob sich das 123-Girokonto lohnt, hängt von Ihrem Geldeingang ab und wie viel Sie vom Bonussystem tatsächlich haben. Vergleichen Sie also immer für Sie interessante Girokonten mit den Angeboten anderer Banken. Das geht über den Finanztip-Girokontorechner, bei dem wir die jährlichen Kosten eines Girokontos anhand eines Musterkunden berechnen.

Mit unserem Girokontorechner das beste Konto finden

Ihr monatlicher Geldeingang

Finanztip-Kommentar: Zum monatlichen Geldeingang gehören zum Beispiel Gehalt, Rente und Bafög. Der Geldeingang kann die Kontogebühren beeinflussen.

Brauchen Sie eine Kreditkarte?

Finanztip-Kommentar: Bei einigen Konten ist die Kreditkarte immer dabei, bei anderen buchen Sie die Karte auf Wunsch dazu.

Wo möchten Sie kostenlos abheben?
Brauchen Sie eine Filiale?

Der Finanztip-Girokontorechner basiert auf Daten von Banken, die der Dienstleister Financeads GmbH Co KG, Nürnberg (Datenschutzhinweise), zur Verfügung stellt. Diese haben wir mit unseren Parametern so gefiltert, dass nur bundesweit verfügbare Banken angezeigt werden, die ein verbraucherfreundliches Girokonto nach den Finanztip-Kriterien anbieten. Die Auswahl der Banken mit Girokonten erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Die teilnehmenden Banken finden Sie am Ende des Artikels. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

Autor
Josefine Lietzau

Stand: 06. Juni 2018


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos und anzeigenfrei im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.