Santander 123 Girokonto

Santander lockt mit hohen Bonuszahlungen

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem 123-Girokonto bietet die Santander-Bank ein Konto ohne Grundgebühren an – falls denn genug und regelmäßig Geld eingeht.
  • Die Bank zahlt zudem unterschiedliche Boni aus. Die Höhe des Bonus‘ hängt davon ab, wie sehr die Kunden das Konto nutzen. Die Bank wirbt mit einem Bonus von bis zu 108 Euro pro Jahr.
  • Zum Konto gehört auch eine Kreditkarte, mit der Sie weltweit kostenlos Geld abheben können.

So gehen Sie vor

  • Falls Sie auf der Suche nach einem neuen Girokonto sind, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie ein Konto bei einer Bank mit Filialnetz oder ein preiswerteres Online-Konto möchten.
  • Vergleichen Sie die Angebote im Finanztip-Girokontorechner mit dem der Santander-Bank. Wir berechnen die jährlichen Kosten eines Kontos anhand eines Musterkunden, um die Girokonten vergleichbar zu machen.
  • Falls Sie das passende Konto finden, eröffnen Sie es. Die Banken müssen Sie inzwischen beim Wechsel des Kontos und der Bank unterstützen.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie rund um das Thema Girokonto immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die Santander-Bank bewirbt ihr 123-Girokonto mit einem Bonussystem. Kontoinhaber können dauerhaft Zahlungen von der Bank bekommen, je nachdem, wie sie das Konto nutzen. Das Geldinstitut lockt damit, dass bis zu 108 Euro extra im Jahr drin sind. Bevor Sie sich aber für dieses Girokonto-Modell entscheiden, sollten Sie es genau mit anderen Angeboten vergleichen.

Was kostet das 123 Giro?

Das Girokonto der Santander erhalten Sie nur kostenlos, wenn pro Monat genug Geld eingeht – und zwar 1.200 Euro als einzelner Betrag. Fehlt dieser Geldeingang, müssen Sie monatlich 6,95 Euro Kontoführungsgebühr zahlen.

Übersicht Kosten und Leistungen Santander Girokonto

Wichtigste Kosten
Jahresgebührkostenlos
Visa-Kartekostenlos
Zinsen für Dispokredit und Kontoüberziehung8,05 bis 11,53 % (gestaffelt nach Höhe der Überziehung)
Geldabheben mit Girocardkostenlos bei Cashpool-Automaten in Deutschland, sonst abhängig vom Automatenbetreiber, mindestens 1,95 €
Geldabheben mit Visa-Kartekostenlos
Fremdwährungsgebühr beim Bezahlen und Abheben im Ausland (Visa-Karte)kostenlos
Bonuszahlungen
Bonus bei monatlichem Gehaltseingang1 € pro Monat
Bonus bei Abbuchung von mindestens drei Lastschriften2 € pro Monat
Baufinanzierung bei Santander-Bank3 € pro Monat
kostenpflichtiges Depot bei Santander-Bank3 € pro Monat

Quelle: Santander (Stand: 4. Juni 2018)

Die Höhe des Dispozinses hängt bei Santander davon ab, wie weit Sie ins Minus rutschen:

  • bis 500,00 Euro im Minus: 8,05 Prozent,
  • zwischen 500,01 Euro und 1.000,00 Euro im Minus: 9,05 Prozent und
  • ab 1.000,01 Euro im Minus: 11,30 Prozent.

Wo lässt sich Geld abheben?

Sie können mit der Girocard (früher: EC-Karte) in rund 300 Filialen von Santander und an mehr als 3.000 weiteren Cashpool-Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei Geld abheben. Im Ausland fallen Kosten von 1 Prozent des Umsatzes (mindestens 5,95 Euro) an. Beim Bezahlen in einer fremden Währung verlangt die Bank ebenso eine Gebühr von 1 Prozent (mindestens 1 Euro).

Mit der zum Konto gehörenden Kreditkarte können Sie weltweit an Visa-Automaten kostenlos Geld abheben. Falls der Automatenbetreiber eine eigene Gebühr für das Abheben verlangt, erhalten Sie diese auf Antrag von Santander zurück.

Tipp: Falls Sie auf dem Land wohnen und zum ersten Mal ein Online-Konto nutzen: Finden Sie heraus, ob Sie an den Geldautomaten in Ihrer Gegend noch Bargeld abheben können. Denn manche Sparkassen und Volksbanken sperren die Kreditkarten bestimmter Banken an ihren Automaten aus – darunter auch die Karten von Santander.

Ist dies der Fall, bleibt Ihnen noch die Ausweichmöglichkeit, mit der Girocard abzuheben – als Santander-Kunde an allen Cashpool-Automaten. Zu diesem Geldautomaten-Verbund gehören unter anderem die Targo Bank, die BB Bank und die Sparda-Bank.

Oder aber Sie holen sich Bargeld während des Einkaufes, das klappt in Supermärkten wie Aldi Süd, Penny, Rewe und Netto. Dazu müssen Sie aber in der Regel für mindestens 20 Euro einkaufen; bei manchen Supermärkten reicht ein Umsatz von 10 Euro.

Wie funktioniert das Bonussystem?

Im Gegensatz zu anderen Banken, die meist nur eine Prämie bei Eröffnung eines neuen Kontos zahlen, erhalten Sie bei Santander monatliche Gutschriften.

Gehaltsbonus - Für jeden Monat, in dem auf dem Girokonto mindestens 1.200 Euro Gehalt eingehen, bekommen Sie 1 Euro gutgeschrieben. Bei einem gemeinsam genutzten Konto mit zwei Geldeingängen von jeweils mindestens 1.200 Euro verdoppelt sich der Bonus auf 2 Euro monatlich.

Aktivbonus - 2 Euro erhalten Sie für jeden Monat, in dem mindestens drei Lastschriften vom Konto abgehen.

Treuebonus - 3 Euro bekommen Sie für jeden Monat, den Sie ein kostenpflichtiges Depot oder eine Baufinanzierung bei der Santander-Bank unterhalten. Haben Sie beides, erhöht sich der Bonus auf 6 Euro. Es lohnt sich aber in den meisten Fällen nicht, wegen monatlich 3 Euro Bonus ein Wertpapierdepot bei der Santander-Bank zu eröffnen, da es günstigere Anbieter gibt. Das Gleiche gilt für Baufinanzierungen: Vergleichen Sie lieber Angebote bei einem unabhängigen Vermittler.

Unser Tipp: Bleiben Sie rund um das Thema Girokonto immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wann lohnt sich das 123-Girokonto?

Ob sich das 123-Girokonto lohnt, hängt von Ihrem Geldeingang ab und wie viel Sie vom Bonussystem tatsächlich haben. Vergleichen Sie also immer für Sie interessante Girokonten mit den Angeboten anderer Banken. Das geht über den Finanztip-Girokontorechner, bei dem wir die jährlichen Kosten eines Girokontos anhand eines Musterkunden berechnen.

Girokonto gesucht? Jetzt den Vergleich starten
Wo möchten Sie überall kostenlos Geld abheben?
Community

Haben Sie Erfahrungen mit der Santander-Bank gemacht? Erzählen Sie uns hier davon!

Sollen wir Sie
rund um das Thema Girokonto
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

* Was der Stern bedeutet

Ein Stern* neben einem Link bedeutet, dass Finanztip vom verlinkten Anbieter möglicherweise bezahlt wird: manchmal, sobald Sie den Link klicken – oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen. So finanzieren wir unseren Service und können ihn kostenlos anbieten. Wichtig ist: Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus. Und wir verlinken nur auf Angebote, die unsere unabhängigen Experten und Redakteure zuvor uneingeschränkt empfohlen haben. Das hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist. Erst wenn das geklärt ist, verhandelt eine andere Abteilung über eine mögliche kostenpflichtige Verlinkung. Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.

 

Artikel verfasst von

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.