Zahlweise Kfz-Versicherung

Wer jährlich bezahlt, zahlt weniger

Kathrin Gotthold
& Co-Autor
Stand: 01. September 2020
Das Wichtigste in Kürze
  • Zahlst Du Deine Autoversicherung in Raten, ist Dein Beitrag sehr wahrscheinlich höher als nötig.
  • In unserer Studie im August 2020 haben wir Aufschläge bis zu 25 Prozent gegenüber jährlichem Bezahlen ausgemacht.
  • Am teuersten wurden die Tarife durch monatliche Zahlweise.
So gehst Du vor
  • Egal ob jeden Monat, quartalsweise oder halbjährlich: Falls Du Deine Autoversicherung derzeit in Raten abstotterst, raten wir Dir, den Vertrag auf jährliche Abbuchung umzustellen.
  • Um für die Abbuchung genug Geld auf einmal auf dem Konto zu haben, solltest Du es früh genug auf einem extra Konto ansparen. Ein Tagesgeldkonto bietet sich dafür an.

Dein Autoversicherer hält Dich womöglich für einen schlechten Autofahrer. Dafür musst Du nicht einmal viele Unfälle bauen oder melden. Es reicht schon, dass Du den Beitrag für Deine Kfz-Versicherung in Raten bezahlst. Denn laut Statistik der Versicherer verursachen Autofahrer, die ihre Versicherung nicht auf einen Schlag zahlen, mehr Schäden.

Natürlich kannst Du jetzt sagen, dass Dir egal ist, was andere über Dich denken, und den Kopf in den Sand stecken. Das wäre allerdings ein Fehler. Denn eine solche Einschätzung Deiner Versicherung kostet Dich Geld: Als Autofahrer mit tendenziell höherem Schadensrisiko bitten Dich die meisten Anbieter nämlich auch mehr zur Kasse.

Wie viel kannst Du sparen, indem Du auf einen Schlag zahlst?

Wir untersuchen regelmäßig für Dich, wie sich einzelne Tarifmerkmale auf den Beitrag für die Kfz-Versicherung auswirken. In diesem Ratgeber erfährst Du alles darüber, welchen Einfluss die Zahlweise auf den Preis Deiner Autoversicherung hat. Das Ergebnis unserer Studie: Am teuersten ist die monatliche Zahlung. Auch wer quartalsweise oder halbjährlich zahlt, muss mit einem Aufschlag rechnen. Am günstigsten ist es hingegen, den Beitrag auf einen Schlag zu begleichen. Berücksichtige das beim Abschluss Deiner Autoversicherung.

Durchschnittlicher Aufschlag für unterjährige Zahlweise

halbjährlichvierteljährlichmonatlich
4 %8,7 %9,5 %

Quelle: Finanztip-Berechnung, Preisabfrage auf nafi-auto.de  (Stand: 30. August 2020)

In unserer Untersuchung kostete eine monatliche Zahlweise in der Spitze bis zu 25 Prozent mehr Beitrag. Im Schnitt lagen die Aufschläge bei einer Zahlung Monat für Monat bei immer noch 9,5 Prozent. Für eine quartalsweise Zahlung betrug der Aufschlag 8,7 Prozent. Und bei halbjährlicher Zahlweise schlugen Versicherer rund 4 Prozent auf.

Wie hoch die Aufschläge sind, unterscheidet sich von Versicherer zu Versicherer. Es gab in unserer Studie jedoch nur einen Anbieter, bei dem monatliches Bezahlen genau so viel kostete wie jährliches.

Welche Nachteile hat es, monatlich zu zahlen?

Versicherungsbeiträge zahlen viele von uns Monat für Monat. Für den einen ist der kleinere Betrag auf dem Kontoauszug besser zu verschmerzen. Der andere stottert aus reiner Gewohnheit ab. Doch welchen Grund auch immer Du für eine monatliche Zahlweise hast: Gerade in der Autoversicherung ist das häppchenweise Zahlen oft ein Fehler. Gehörst auch Du zu den Ratenzahlern, dann ändere das bei nächster Möglichkeit. Denn dadurch kannst Du ordentlich Geld sparen.

Was bei der monatlichen Zahlweise zusätzlich zu Buche schlägt: Einige tendenziell günstige Anbieter bieten sie gar nicht an. Auf Vergleichsportalen werden diese Tarife dann auch nicht angezeigt, wenn Du nach Tarifen mit monatlicher Zahlung suchst.

Das kannst Du ändern: Vergleich die Preise gut und klick die von uns empfohlene Zahlweise „jährlich“ an. Wie Du am besten vorgehst, den für Dich besten Tarif zu finden, erklären wir Dir in unserem allgemeinen Ratgeber zur Kfz-Versicherung.

Beiträge auf einem Tagesgeldkonto ansparen

Auch wenn es gerade zum Jahresanfang Dein Konto stark belastet: Wenn möglich, solltest Du auf eine jährliche Zahlweise umstellen.

Fällt Dir das schwer, haben wir einen Tipp für Dich: Fang so früh wie möglich an und bringe per Dauerauftrag Geld auf einem Tagesgeldkonto in Sicherheit. Weshalb sich das Prinzip „aus den Augen, aus dem Sinn“ beim Tagesgeld doppelt lohnt, erfährst Du in unserem Ratgeber zu den besten Tagesgeldkonten.

Übrigens: Als Ratenzahler stehst Du nicht allein da. Das Marktforschungsinstitut Innofact hat für uns im Sommer 2018 1.008 Verbraucher zu ihrer Kfz-Versicherung befragt. Nur etwa die Hälfte hat damals ihre Versicherung auf die günstigste Weise beglichen, also jährlich. Du befindest Dich also in guter Gesellschaft. Ändern solltest Du Deine Zahlweise aber trotzdem.

Mehr zur Kfz-Versicherung in unserem Ratgeber

  • Vergleiche jeden Herbst, ob Deine Kfz-Versicherung noch die günstigste ist.
  • Empfohlener Weg zum günstigsten Tarif: Erst bei Verivox oder Check24 vergleichen, dann Angebot bei der Huk24 einholen.

Zum Ratgeber 

So haben wir untersucht

Wir haben im August 2020 in unserer Studie zu Tarifmerkmalen in der Kfz-Versicherung unter anderem die durchschnittlichen Aufschläge von Versicherern bei unterjähriger Zahlweise ermittelt. Dafür haben wir bei zehn Profilen den Modus der Zahlung auf dem Vergleichsportal nafi-auto.de variiert und die jeweils ersten 30 angezeigten Tarife ausgewertet. Aus diesen Daten haben wir Aufschläge für die vier verschiedene Zahlweisen pro Jahr ermittelt: monatlich, quartalsweise, halbjährlich sowie jährlich.

Autor
Kathrin Gotthold
& Co-Autor
Silke Kursawe

Stand: 01. September 2020


* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.