KW202028

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.

FINANZTIP

Schon 755.000 Abonnentenvertrauen uns.
Laden Sie Ihre Freunde ein!

CO2-Preis kommt: So bereiten Sie Ihr Heim vor

CO2-Preis kommt: So bereiten Sie Ihr Heim vor

Umstellung planen: Wann sich Holzpellets oder Biogas lohnen

Nur noch wenige Monate, dann kommt der CO2-Preis auf Brennstoffe wie Heizöl. Trotzdem sind es bislang eher neue Wohnhäuser, die zumindest teilweise klimafreundlich beheizt werden. Dabei ist der Umstieg auf erneuerbare Energien auch im eigenen Altbau nicht schwer – und kann sich für Sie auszahlen.

Etwa, wenn Sie auf Holzpellets umsteigen. Das ist so bequem, wie mit Öl zu heizen. Die Stäbchen liefern die Händler direkt nach Hause und füllen sie in Vorratsbehälter im Keller. Sie können die Pellets beim Lieferanten in Ihrer Region ordern oder Angebote auf Portalen vergleichen und dort bestellen. Bei unserem neuen Portalvergleich für Holzpellets fanden wir die günstigsten Preise auf Heizpellets24, einem Schwesterportal von Heizoel24.

Heizen mit Holzpellets ist schon heute meist günstiger als mit Heizöl und Erdgas. Dieser Vorteil wird sich verstärken, wenn der CO2-Preis kommt. Der macht Heizöl 2021 um etwa 8 Cent pro Liter teurer und Erdgas um rund einen halben Cent pro Kilowattstunde; 2022 steigen die Kosten weiter. Für Holzpellets, andere Holzbrennstoffe und auch Biogas beträgt der CO2-Preis 2021 und 2022 hingegen null. Auch danach dürften Pellets und Biogas viel weniger belastet werden als Öl und Erdgas – vielleicht bleiben sie sogar komplett befreit.

Auf Holzpellets umzurüsten, erfordert keine stärkeren Umbauarbeiten in Ihrem Haus, wenn Sie bislang mit Öl heizen. Nach Berechnungen des Bayerischen Technologie- und Förderzentrums kostet eine Kilowattstunde Wärmeaus einer neuen Pelletheizungrund 1 Centweniger als aus einer neuen Ölheizung. Dabei sind alle Kosten berücksichtigt und auf die Kilowattstunde umgerechnet: Anschaffung, Wartung und Brennstoff. Das gute Abschneiden der Pelletheizung liegt auch an den Zuschüssen vom Staat: Er übernimmt bis zu 35 Prozent der Nettokosten für einen neuen Biomassekessel (für Holzpellets, Scheitholz oder Hackschnitzel). Ersetzen Sie damit einen Ölkessel, steigt die Förderung auf bis zu 45 Prozent.

Der Umstieg auf Biogas lohnt sich finanziell hingegen häufig nicht: Tarife mit 10 Prozent Biogasanteil sind aktuell etwa ein Fünftel teurer als reine Erdgastarife. Im Vergleich zur teuren Grundversorgung ist mit Biogas aber immer noch über 100 Euro Ersparnis im Jahr drin. Und umweltfreundlicher ist es sowieso.

 

Wann sich eine Pelletheizung noch nicht lohnt

Hat Ihre Öl- oder Gasheizung weniger als 20 Jahre auf dem Buckel, sollten Sie sie aber nicht auf Teufel komm raus ersetzen. Das wäre wohl weder wirtschaftlich noch nachhaltig. Sie können aber trotzdem etwas tun, um beim CO2-Preis gegenzusteuern: eine energetische Sanierung des Hauses.

Sie sparen viel Energie, wenn Sie Wände, Dach und Kellerdecke dämmen sowie die Fenster austauschen lassen. Und die Kosten müssen Sie nicht allein tragen, denn auch dabei unterstützt der Staat, und zwar mit einem Zuschuss von der Förderbank KfW. Alternativ gibt es eine Steuerermäßigung für energetische Sanierungen – 20 Prozent der Kosten bekommen Sie so zurück.

Weitersagen
Email
 
Unser Podcast zur Krise

Was bedeutet das Virus für Ihren Job, Ihr Geld und die Wirtschaft? Im Corona-Podcast geben wir Tipps, wie Sie die Lage meistern.

1. Hohe Gebühren müssen nicht seinSo sparen Sie beim Konto!
Und wir erklären, warum manche Basiskonten zu teuer sind

2. Grün investierenNachhaltige ETFs können sich lohnen
3. MehrwertsteuersenkungWas sie Ihnen bringt

Twitter ButtonFacebook ButtonEmail Button
 
Schnäppchen der Woche

Angebote, Rabatte & Deals: Was unsere Redaktion für Sie entdeckt hat.

Bahn-Sommerticket: Junge Leute fahren viermal für 90 Euro

Aktuell gibt es bei der Deutschen Bahn für Reisende unter 27 Jahren wieder vier Fahrten für 90 Euro. Unter 18-Jährige zahlen 70 Euro. Das Sommerticket ist bis Mitte August ausschließlich online erhältlich. Es gilt für alle Fern- und Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn. Einlösen müssen Sie die Fahrten bis zum 27. September. Neu in diesem Jahr: Nach der Buchung einer Fahrt besteht Zugbindung. Damit sind Sie weniger flexibel als in den letzten Jahren. Sie können Ihre Fahrten aber weiterhin kurzfristig zu einem günstigen Preis buchen. Auf der Strecke Hamburg-München sparen Sie im Vergleich zum Flexpreis etwa über 110 Euro pro Fahrt.

Günstige Allnet-Flats im Telekom-Netz

Die Klarmobil-Marke Crash bietet aktuell zwei günstige Tarife mit Allnet-Flat im Telekom-Netz. LTE ist zum Surfen und Telefonieren freigeschaltet (Voice over LTE). Bis zu 25 Mbit/s beträgt die Geschwindigkeit, das ist akzeptabel. Für 5 GB* zahlen Sie knapp 14 Euro monatlich und für 10 GB* knapp 20 Euro. In beiden Tarifen gibt es eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro, wenn Sie Ihre Rufnummer mitbringen, sowie einen Amazon-Gutschein – je nach Tarifgröße 55 oder 65 Euro. Der Anschlusspreis beträgt rund 10 Euro im kleineren und 20 Euro im größeren Tarif.

Wichtig: Nach 24 Monaten verlängert sich der Vertrag um ein Jahr. Der kleinere Tarif kostet dann 20 Euro und der größere 30 Euro pro Monat. Kündigen Sie also spätestens drei Monate vor Ablauf der zweijährigen Vertragsbindung.

Weitersagen
Email

„Bunte“-Jahresabo für 30 Euro

Wie geht es Meghan und Harry in Los Angeles? Wer steht bei Leonardo DiCaprios Poolparty auf der Gästeliste? Und was macht eigentlich Sky du Mont? Solche und andere Fragen beantwortet die Zeitschrift „Bunte“ Woche für Woche. Beim Händler Zeitschriften und Co. bekommen Sie die Illustrierte aktuell ein Jahr lang für knapp 30 Euro. Die Preisempfehlung liegt bei mehr als 200 Euro.

Achtung: Vergessen Sie nicht, das Abo spätestens drei Monate vor Ablauf zu kündigen, sonst verlängert es sich zum regulären Preis. Das geht einfach per Mail.

 
BGH-Urteil zu Schönheitsreparaturen – wer zahlt denn nun?

1. BGH-Urteil zu Schönheitsreparaturen – wer zahlt denn nun?

Wer eine Wohnung unrenoviert übernommen hat, kann seinen Vermieter zu Schönheitsreparaturen verpflichten. Das urteilte der Bundesgerichtshof (BGH) am Mittwoch. Voraussetzung: Der Mieter wurde nicht selbst „wirksam“ verpflichtet, zu renovieren und der ursprüngliche Zustand der Wohnung hat sich deutlich verschlechtert. Mieter und Vermieter müssen sich die Kosten teilen (Az. VIII ZR 163/18 und VIII ZR 270/18).

Grundsätzlich sind Schönheitsreparaturen Sache des Vermieters. Er kann sie aber vertraglich auf den Mieter abwälzen. Im aktuellen BGH-Fall war die Klausel zu den Schönheitsreparaturen im Mietvertrag allerdings unwirksam, da die Mieter keinen angemessenen finanziellen Ausgleich für die Übernahme der unrenovierten Wohnungen bekommen hatten. Der BGH gab den Mietern teilweise Recht: Der Vermieter muss eine unrenoviert überlassene Wohnung bei Bedarf streichen oder frisch tapezieren lassen.

Allerdings: Wer eine Renovierung fordert, muss sich an den Kosten beteiligen, und zwar zur Hälfte. Für Mieter kann das sehr teuer werden, gerade wenn der Vermieter einfach so Fachfirmen beauftragt. Sprechen Sie besser vorher mit Ihrem Vermieter über nötige Ausbesserungen.

Der BGH hat im aktuellen Urteil geklärt, was gilt, wenn eine unrenoviert übernommene Wohnung während der Mietzeit gestrichen werden muss. Beim Auszug bleibt aber alles wie bisher: Mieter müssen nicht streichen, wenn sie die Wohnung unrenoviert übernommen haben – egal was im Mietvertrag steht. Das hatte der BGH bereit 2015 entschieden (Az. VIII ZR 185/14).

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Kredite in der Corona-Not: So verschaffen Sie sich Luft

2. Kredite in der Corona-Not: So verschaffen Sie sich Luft

Wer wegen der Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, denkt vielleicht über einen Kredit nach. Dabei sollten Sie allerdings ein paar Dinge beachten.

Optimieren Sie zuerst Ihre Verträge. In unserer aktuellen Serie zeigen wir Ihnen, wie Sie in allen Bereichen sparen und das Beste für sich rausholen. Der beste Kredit ist nämlich der, den Sie gar nicht erst abschließen.

Wollen Sie Ihre Finanznot dennoch mit einem Kredit lindern, sollten Sie ihn nicht direkt bei Ihrer Hausbank beantragen. Vergleichen Sie stattdessen mehrere Kreditangebote mit dieser Strategie: Verschaffen Sie sich zuerst bei Verivox* einen Überblick; das Portal ist besonders übersichtlich. Mit einem zweiten Vergleich auf Check24*, Finanzcheck* oder Smava* holen Sie womöglich noch ein besseres Angebot heraus.

Schließen Sie keine Restschuldversicherung ab. Die verspricht, dass Ihr Kredit auch getilgt wird, falls Sie Ihren Job verlieren, krank werden oder gar sterben. Ein verführerisches Angebot, besonders jetzt. Doch die Versicherung greift in vielen Fällen gar nicht und kostet meist viel Geld.

Haben Sie Mühe, einen bereits bestehenden Kredit abzuzahlen, sollten Sie mit Ihrer Bank über eine Senkung der Raten oder über eine Ratenpause reden. Dann zahlen Sie den Kredit zwar länger ab, haben aber wieder etwas finanziellen Spielraum. Ihre Bank ist nicht verpflichtet, Ihnen entgegenzukommen – tut es aber häufig doch, denn sie will das Geld lieber später als gar nicht wiedersehen.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Video der Woche
Video der Woche

No-Gos bei der Geldanlage – Saidi stellt sieben typische Fehler vor und zeigt, wie Sie diese vermeiden können.

Weitere Videos von Saidi:
Robo-Advisors
Was können die digitalen Vermögensverwalter?
Rezession Finger weg von ETFs und Aktien?
Mogelpackung Die miesen Maschen der Stromanbieter umgehen

Twitter ButtonFacebook ButtonEmail Button
 
Lohnsteuer: Alleinerziehende sollten Ermäßigung beantragen

3. Lohnsteuer: Alleinerziehende sollten Ermäßigung beantragen

Wenn Sie alleine ein Kind großziehen, können Sie über einen speziellen Freibetrag Steuern sparen. Ende Juni hat der Gesetzgeber diesen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende für 2020 und 2021 kräftig erhöht – und zwar von 1.908 Euro auf 4.008 Euro im Kalenderjahr. Wer mehr als ein Kind alleine erzieht, bekommt 240 Euro Freibetrag für jedes weitere Kind obendrauf.

Wenn Sie als Arbeitnehmer möglichst schnell von der Erhöhung profitieren wollen, sollten Sie beim Finanzamt einen „Antrag auf Lohnsteuerermäßigung“ stellen. Dazu füllen Sie den Hauptvordruck und die Anlage Kinder aus. Das Finanzamt trägt Ihnen dann den vollen Entlastungsbetrag als Freibetrag ein. Der zusätzliche Freibetrag wird auf die verbleibenden Monate des Jahres verteilt. Sie bekommen dadurch Monat für Monat mehr Gehalt überwiesen, weil weniger Lohnsteuer abgezogen wird. Der höhere Freibetrag gilt für dieses und nächstes Jahr.

Alternativ sichern Sie sich den erhöhten Entlastungsbetrag, indem Sie nächstes Jahr die Anlage Kind Ihrer Steuererklärung 2020 ausfüllen. Dann profitieren Sie aber erst nach dem Steuerbescheid im Sommer 2021 von der Erhöhung.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Riestern: Warum es sich noch immer lohnen kann

4. Riestern: Warum es sich noch immer lohnen kann

Heute frisch mit dem Riestern anzufangen, macht meistens keinen Spaß: Günstige Banksparpläne gibt es nicht mehr, Rentenversicherungen bieten mickrige Zinsen und hohe Kosten. Und Fondssparpläne haben kaumSpielraum, viel Geld in Aktien anzulegen – das spüren Kunden bei der Uniprofirente und besonders bei Fairr-Riester.

Wer riestern will, sollte an die ursprüngliche Idee denken: die staatliche Förderung. Zulagen und Steuervorteile gibt es geschenkt, das Guthaben zur Rente ist garantiert. Das bringt etwas Rendite. Die kommt aber kaum heran an eine flexible, langfristig angelegte Geldanlage aus kostengünstigen Aktienfonds (ETFs), Tages- und Festgeld.

Fangen Sie aktuell nur zu riestern an, wenn Sie Kinder haben oder einen hohen Steuersatz. Nur dann nehmen Sie die maximale Förderung mit: Ein Riester-Sparer mit 26.000 Euro jährlichem Gehalt und einem Kind kommt etwa auf eine Förderrendite pro Jahr von 3,25 Prozent, wenn er 30 Jahre anspart.

Wenn es um die Wahl des Vertrags geht, gilt: je günstiger, umso besser. Effektivkosten von etwa 1 Prozent pro Jahr sind gut. Der Riester-Fondssparplan der DWS (Toprente Dynamik) ist eine Möglichkeit, wenn Sie ihn ohne Abschlusskosten bei einem Fondsvermittler im Internet bekommen. Vielleicht lohnt der Gang zum Honorarberater, der etwa auch fondsgebundene Riester-Rentenversicherungen ohne Abschlusskosten vermitteln kann.

Die Probleme mit Riester sind bekannt, eine Reform soll es noch vor der Wahl 2021 geben. Im kommenden Herbst will sich die große Koalition zusammensetzen. Auch bestehende Verträge könnten davon profitieren.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Auch wichtig: Bußgeldkatalog ungültig, Corona-Hilfe für Selbständige, Musterklage gegen BEV

5. Auch wichtig: Bußgeldkatalog ungültig, Corona-Hilfe für Selbständige, Musterklage gegen BEV

+++ Die erst im April verschärften Strafen für gefährliches Verhalten im Straßenverkehr sind offenbar ungültig. Der ADAC entdeckte im Gesetzestext einen Formfehler („unvollständiges Zitieren der Ermächtigungsgrundlage“); es gilt vielerorts bereits wieder der alte Bußgeldkatalog. Kurz zuvor wollte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sowieso einen Rückzieher machen und hatte angekündigt, die verschärften Fahrverbotsregeln zurücknehmen zu wollen. Jetzt muss wohl alles nochmal überarbeitet werden. Betroffene können Einspruch gegen ihren Bußgeldbescheid einlegen. +++

 

+++ Die Corona-Hilfen für Solo-Selbständige und kleinere Unternehmen gehen in eine neue Runde. Seit Mittwoch können Betroffene einen Antrag über eine Internetplattform des Bundeswirtschaftsministeriums einreichen – aber nicht selbst, sondern nur indirekt über Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer. Die Zuschüsse sind zum Abfedern von Umsatzeinbrüchen zwischen Juni und August gedacht. Erstattet werden, je nach den Besonderheiten des jeweiligen Falles, zwischen 3.000 und 50.000 Euro pro Monat. Mehr dazu, wie Selbständige und kleine Unternehmen die Krise überbrücken, steht in unserem Ratgeber. +++

 

+++ Bis 20. Juli können Sie sich noch anmelden bei der Musterklage der Verbraucherzentrale VZBV gegen die insolvente Bayerische Energieversorgung (BEV). Am 21. Juli ist die mündliche Verhandlung am Oberlandesgericht München. Beteiligen können sich ehemalige Kunden der BEV, die nach der Insolvenz des Stromanbieters keine Bonuszahlungen zugesprochen bekamen und deshalb höhere Nachzahlungen leisten sollen. +++

Weitersagen
Email
 
Podcast Auf Geldreise

Nachhaltig Geld anlegen – Gute Rendite mit gutem Gewissen?!
In dieser Folge zeigen Euch Anika und Anja, wie Ihr bei der Geldanlage ökologische, soziale und ethische Aspekte berücksichtigen könnt.

Weitere Folgen der Geldreise:
AltersvorsorgeWarum Frauen weniger Zeit haben
Baby an Bord Aufregung, Abenteuer, Anträge
Rentenversicherung In welchem Alter sollte ich mir Gedanken machen?

Twitter ButtonFacebook ButtonEmail Button
 
Serie „Verträge optimieren“: Mit diesen fünf Kniffen sparen Sie bei der Autoversicherung

Serie „Verträge optimieren“: Mit diesen fünf Kniffen sparen Sie bei der Autoversicherung

Bei kaum einer Versicherung sind die Deutschen so wechselbereit wie bei der fürs Auto. Was viele nicht wissen: Sie könnten viel mehr sparen, wenn sie auch die Merkmale des Tarifs gründlich überprüften.

Seit 2015 untersuchen wir regelmäßig, wie groß die Preisspanne bei einer Autoversicherung sein kann. Das Beispiel einer Vollkaskoabsicherung für einen Golf schreckte uns auf: Bei einem guten Anbieter mit guten Konditionen kostete die Versicherung nur 310 Euro. Wählte unser Testkunde einen teuren Anbieter, stieg der Preis bereits um drei Viertel auf 543 Euro. Noch teurer aber kam ihn die Versicherung, sobald der Kunde die Tarifmerkmale ungeschickt wählte: Durch das Setzen falscher Häkchen verdreifachte sich der Preis. Am Ende kostete die Versicherung sage und schreibe 1.777 Euro.

Es kommt im Wesentlichen auf fünf Merkmale an:

 

1. Halten Sie den Fahrerkreis klein

Wenn Sie jeden Freund und Verwandten mit Führerschein ans Steuer lassen, wird Ihre Versicherung doppelt so teuer, als wenn nur Sie und Ihr Partner fahren dürfen. Besonders kostspielig ist es, wenn Fahranfänger mitfahren. Unsere Tipps für Familien mit Führerscheinneulingen lesen Sie hier. Übrigens, falls doch mal ausnahmsweise jemand anders fährt und einen Unfall bauen sollte, verlieren Sie nicht den Haftpflichtschutz. Sie müssen aber mit einer Vertragsstrafe rechnen.

 

2. Schätzen Sie Ihre Kilometer realistisch ein

Viele wissen nicht genau, wie viele Kilometer sie im Jahr fahren. Sie geben dann bei der Frage der Versicherung sicherheitshalber eine großzügige Kilometerzahl an. Dumm nur, dass die Versicherung dadurch teurer wird: Eine Police für 25.000 Kilometer Fahrleistung kostet ein Drittel mehr als für 10.000 Kilometer. Wer unerwartet weit fährt, vielleicht im Urlaub nach Italien, kann seine Angaben im Nachhinein immer noch anpassen. Schätzen Sie daher lieber defensiv. Eine Vertragsstrafe müssen Sie in diesem Fall nicht fürchten.

3. Zahlen Sie jährlich, nicht monatlich

Sie können bis zu 8 Prozent sparen, indem Sie Ihre Versicherung am Anfang für ein Jahr im Voraus zahlen, anstatt in monatlichen Raten. Wenn der Kontostand es irgendwie zulässt, zahlen Sie also jährlich. Unsere Tipps helfen Ihnen, das Konto zu schonen.

 

4. Vereinbaren Sie bei der Kasko eine Selbstbeteiligung

Wer kleine Schäden selbst zahlt und bei großen einen geringen Teil übernimmt, kann erheblich sparen: 300 Euro Selbstbeteiligung in der Vollkasko senken die Versicherungsprämie um glatte 26 Prozent. Finanztip empfiehlt daher 300 Euro bei der Vollkasko und 150 Euro bei der Teilkasko.

 

5. Akzeptieren Sie Werkstattbindung

Das fünfte und letzte Merkmal, das wir angepasst haben, war die Werkstattbindung. Die bringt im Durchschnitt um die 10 Prozent Ersparnis. Kann aber auch Nachteile haben: Denn nicht immer sind die Partnerwerkstätten des Versicherers in der Nähe. Wenn die keine Originalteile einbauen, kann es Probleme mit der Garantie bei Neuwagen geben – und schließlich ist die Werkstattwahl auch immer eine Frage des Vertrauens.

Kaum etwas mehr zahlen Sie übrigens, wenn Sie grobe Fahrlässigkeit, die Mallorca-Police, Marderschäden mit Folgeschäden und neben Wildunfällen auch solche mit Kühen und Schafen einschließen. Das alles sollte Ihre Versicherung daher enthalten.

Weitersagen
Email Zum Ratgeber
 
Zahl der Woche
... können Alleinerziehende als Steuerfreibetrag geltend machen. Das sind 2.100 Euro mehr als bisher.
Weitersagen
Twitter ButtonFacebook Button
Mehr dazu
 
Das Beste von Finanztip
Ratgeber-Empfehlungen der Redaktion
Ratgeber-Empfehlungen der Leser
aktuelle Diskussion aus der Community
Finanztip in den Medien
Dienstag, 14. Juli, Hendrik Buhrs bei MDR um vier
Freitag, 17. Juli, Hermann-Josef Tenhagen bei Radioeins
Freitag, 17. Juli, Udo Reuß bei RBB zibb
Die wichtigsten Finanztip-Empfehlungen
In den folgenden Tabellen haben wir für Sie unsere aktuellen Empfehlungen zusammengestellt. Diese enthalten Werbelinks, über die Sie direkt zur Empfehlung gelangen – und für die Finanztip in manchen Fällen eine Vergütung erhält. Unsere Auswahl erfolgt rein redaktionell und zu 100 Prozent unabhängig.
Tagesgeld
Angebote mit Zinsgarantie (nur für neue Kunden)
0,55 % p.a.
für 6 Monate
0,50 % p.a.
für 6 Monate
die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
Leaseplan Bank
0,45 % p.a.
TF Bank
0,35 % p.a.
Klarna über Weltsparen
0,31 % p.a.
dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten gute Zinsen)
TF Bank
0,35 % p.a.
0,28 % p.a.
Festgeld
bis 12 Monate
0,81 % p.a.
Klarna über Weltsparen
0,81 % p.a.
0,75 % p.a.
Leaseplan Bank
0,75 % p.a.
0,70 % p.a.
(ab 20.000 Euro)
bis 24 Monate
1,0 % p.a.
0,95 % p.a.
Klarna über Weltsparen
0,95 % p.a.
Grenke Bank
0,86 % p.a.
Leaseplan Bank
0,85 % p.a.
bis 36 Monate
1,12 % p.a.
Klarna über Weltsparen
1,12 % p.a.
Grenke Bank
1,06 % p.a.
Girokonto
Santander
Consorsbank
Wertpapierdepot
Die besten Depots bei Onlinebanken
Comdirect
Die günstigsten Depots
Onvista Bank
Baufinanzierungs-Vermittler
Planethome
Stromtarif-Wechsel
Gastarif-Wechsel
Handytarife
Prepaid-Tarife
Lidl Connect Smart XS* (Vodafone-Netz)
Allnet-Flat
Lidl Connect Smart S* (Vodafone-Netz)
Fluggastentschädigung
Rechtshelfer
Sofort-Entschädigung
Riester-Fondssparplan
DWS Toprente (mit Rabatt)
Deka Zukunftsplan Classic
Uniprofirente Select (Fonds: Uniglobal II)
Makler BU-Versicherung
Buforum 24
Zeroprov
Dr. Schlemann unabhängige Finanzberatung
Lebensversicherung
beleihen
verkaufen
FINANZTIP
 

Bildrechte:
Pelletheizung: MarioGuti / GettyImages -- Tenhagens Corona-Podcast: Finanztip -- Maler: South_agency / GettyImages -- Frau am Geldautomat: BakiBG / GettyImages -- Video der Woche: Finanztip -- Mutter und Sohn: filadendron / GettyImages -- Paar auf Wanderweg: AscentXmedia / GettyImages -- Kölner Raser: Roberto Pfeil / dpa -- Auf Geldreise Podcast: Finanztip -- Vater und Sohn: Sladic / GettyImages -- Zahl der Woche: Finanztip mit Symbol von Sudowoodo / GettyImages

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Menschen erreichen und ihnen mehr finanzielle Freiheit ermöglichen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfügbar. Unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren wir so:

Unsere unabhängigen Experten untersuchen regelmäßig Produkte und Dienstleister. Nur wenn sie dann ein besonders verbraucherfreundliches Angebot empfehlen, kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Solche Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Geld erhalten wir, wenn Sie diesen Link z.B. klicken oder beim Anbieter dann einen Vertrag abschließen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Ihnen unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Sie als Verbraucher ist.

Mehr zu unserer Arbeitsweise lesen Sie hier.